Roscrea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

52.954722222222-7.7972222222222Koordinaten: 52° 57′ N, 7° 48′ W

Reliefkarte: Irland
marker
Roscrea
Magnify-clip.png
Irland
Roscrea Castle (2006)

Roscrea (irisch: Ros Cré) ist eine Stadt im County Tipperary im zentralen südlichen Binnenland der Republik Irland.

Entstehung[Bearbeiten]

Der Ort entwickelte sich um ein ehemaliges Kloster herum zu einer einstmals bedeutenden Handelsstadt; sein irischer Name Ros Cré bedeutet „Wald der Cré“ (früherer Frauenname). Ros Cré ist auch der Name des hier angesiedelten Titularbistums der römisch-katholischen Kirche in Irland.

Gegenwart[Bearbeiten]

Heute ist Roscrea hauptsächlich Verkehrsknotenpunkt und Industriestadt (v.a. Fleisch und Pharmazie), ohne bisher in nennenswertem Umfang Vertreter zukunftsträchtiger Spitzenindustrien gewonnen zu haben. Ihre Einwohnerzahl wurde beim Census 2006 mit 5.896 Personen ermittelt.

Roscrea liegt im äußersten Nordosten der Grafschaft Tipperary, an der Grenze zum County Offaly, zwischen Port Laoise und Nenagh an der bedeutenden Nationalstraße N7 von Dublin nach Limerick, die in ihrem weiteren Verlauf u.a. nach Kerry in den touristisch gefragten irischen Südwesten führt. Von Dublin ist Roscrea 122 km entfernt, von Limerick City 71 km. Im Zuge des Ausbaus der N7 wird ein Bypass entstehen. Die N7 kreuzt sich in Roscrea mit der N62, die von Athlone im Norden über Thurles zur N8 nach Cork und zur N24 nach Waterford führt.

An den Schienenverkehr in Irland ist Roscrea durch das Commuter-System der Iarnród Éireann angeschlossen. Der örtliche Bahnhof wurde 1857 eröffnet. Außerdem binden u.a. mehrere Buslinien von Bus Éireann und JJ Kavanagh die Stadt an den überregionalen Personenverkehr an.

Acht Kilometer nordwestlich von Roscrea, bei Templemore, in den Timoney Hills liegen die Timoney Stones (irisch Clocha Tuaim Eabhna) eine Menhirgruppe, die in einmaliger Weise keinem erkennbaren Muster folgt.

Mount St. Joseph Abbey

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ort beherbergt die 1878 gegründete Trappisten-Abtei Mount St. Joseph mit neugotischer Abteikirche. Die Mönche betreiben ein Gymnasium und pflegen die monastische Liturgie.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roscrea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien