Ross McKitrick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ross McKitrick, Foto von 2007

Ross McKitrick (* 1965) ist ein kanadischer Wirtschaftswissenschaftler und Buchautor. Im Jahr 1996 verlieh ihm die University of British Columbia den Titel Doktor der Wirtschaftswissenschaften (Ph.D. in Economics). Er arbeitet als Associate Professor an der Universität von Guelph (Ontario) und ist Mitarbeiter bei der Denkfabrik Fraser Institute, die dem Kyoto-Protokoll gegenüber ablehnend eingestellt ist.

Zusammen mit Stephen McIntyre hat Ross McKitrick die Aussagekraft des sogenannten Hockeyschläger-Diagramms aus einer Publikation von Michael E. Mann und weiteren Autoren in Frage gestellt. Dabei geht es einerseits um die Einzigartigkeit der gegenwärtigen Erwärmung wie auch die regionale Ausbreitung der sogenannten Mittelalterlichen Warmzeit.

Weblinks[Bearbeiten]