Roth (Schalkau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roth
Stadt Schalkau
Koordinaten: 50° 22′ 11″ N, 11° 1′ 38″ O
Höhe: 425 m ü. NN
Einwohner: 83 (2012)
Eingemeindung: 1. Januar 1992
Postleitzahl: 96528
Vorwahl: 036766
Karte
Lage von Roth in Schalkau
Die Friedhofskapelle
Die Friedhofskapelle

Roth ist ein Ortsteil von Schalkau im Landkreis Sonneberg in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roth liegt südöstlich von Schalkau an der Kreisstraße 17 jenseits des Flüsschens Grümpen auf einem Höhenzug. Gleich nebenan der Nebenweiler Oberroth. Die Häuser liegen am Rande des Waldgebietes Müß. Das Klima ist dort so mild, dass Spargel und Erdbeeren bevorzugt angebaut werden können.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1141 wurde der Weiler bereits erstmals urkundlich genannt.[1] 1922 wurde der benachbarte Weiler Oberroth eingegliedert und von 1923 bis 1932 war Roth mit Almerswind und Selsendorf zur Gemeinde Roth-Almerswind zusammengeschlossen.[2] Am 1. Januar 1992 wurde Roth nach Schalkau eingemeindet.[3]

83 Einwohner leben 2012 im Ortsteil.[4]

Dialekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Roth wird Itzgründisch, ein mainfränkischer Dialekt, gesprochen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 239.
  2. Thomas Schwämmlein: Doppelnamen prägten die erste Reform. In: Freies Wort, 14. Februar 2013.
  3. Thüringer Landesamt für Statistik: Gebietsveränderungen: Gemeinde 72015 Schalkau, Stadt
  4. Der Ort auf der Webseite der Stadt Schalkau. Abgerufen am 21. April 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Roth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien