Rudolph Dirks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panel von Rudolph Dirks aus dem Comic The Katzenjammer Kids, 1901

Rudolph Dirks (* 26. Februar 1877 in Heide, Deutschland; † 20. April 1968 in New York) war ein deutsch-amerikanischer Comicpionier. Er erfand mit The Katzenjammer Kids einen der ersten und den ältesten noch publizierten Comic Strips der Welt.

Seit 2016 verleiht die German Comic Con in Dortmund zu seinen Ehren den Rudolph-Dirks-Award für grafische Literatur, der als europäisches Pendant zu den US-amerikanischen Comic-Preisen Eisner-Award und Harvey-Award geschaffen wurde[1].

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dirks zog mit seiner Familie 1884 nach Chicago, wo bereits 1897 seine ersten Cartoons veröffentlicht wurden. Als er für Randolph Hearsts Journal American zeichnete, sollte er für das Magazin einen Strip entwerfen, der mit dem Yellow Kid in Joseph Pulitzers Veröffentlichungen konkurrieren konnte. Angeblich sollte dieser Strip nach dem Vorbild der Bildergeschichte Max und Moritz von Wilhelm Busch gestaltet werden.

Dirks gehört damit nicht nur zu den ersten Pionieren des Comic-Strips, sondern führte in Form von Sprechblasen auch den Dialog innerhalb eines Panels und die Kontinuität zwischen verschiedenen Panels ein. Dirks ging auch in die Rechtsgeschichte ein, da er sich nach 15 Jahren Comiczeichnen für Hearst bestimmte Rechte am Comic erstritt. Letztlich behielt Hearst das Recht am Namen, Dirks aber die Rechte an den Charakteren, die ab da zunächst unter den Namen Hans und Fritz erschienen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolph Dirks: The Katzenjammer Kids. Dover Publications, New York 1974, ISBN 0-486-23005-8 (Neuauflage von 1908)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tim Eckhorst: Rudolph Dirks: Katzenjammer, Kids & Kauderwelsch. Deich Verlag, Wewelsfleth 2012, ISBN 978-3-942074-05-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RUDOLPH DIRKS AWARD – Der internationale Comicpreis der German Comic Con – Comic.de. Abgerufen am 25. Juni 2017 (de-de).