SC Borgfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SC Borgfeld
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Sportclub Borgfeld e.V.
Sitz Bremen-Borgfeld
Gründung 9. Dezember 1981
Farben rot-weiß
1. Vorsitzender Thomas Kaessler
Website sportclub-borgfeld.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Ugur Biricik
Spielstätte Sportanlage Hamfhofsweg
Plätze 500
Liga Bremen-Liga
2018/19 12. Platz
Heim
Auswärts

Der SC Borgfeld (offiziell: Sportclub Borgfeld e.V.) ist ein Sportverein aus dem Bremer Stadtteil Borgfeld. Die erste Fußballmannschaft der Männer stieg 2018 in die fünftklassige Bremen-Liga auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. Februar 1948 wurde der Sportverein TSV Borgfeld gegründet. Am 9. Dezember 1981 trennte sich die Fußballabteilung vom TSV Borgfeld und gründete mit dem SC Borgfeld einen eigenständigen Verein. Die Fußballer spielten jahrzehntelang lediglich auf Kreisebene und spielten nur für wenige Jahre in der Bezirksliga. Im Jahre 2005 erreichte der Verein nach zwei Aufstiegen in Folge erstmals in der Vereinsgeschichte die Landesliga Bremen, wo die Mannschaft zumeist gegen den Abstieg spielte. In der Saison 2009/10 wurde die Mannschaft kurzzeitig vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Frank Neubarth trainiert. 2011 stiegen die Borgfelder wieder ab und erreichten in der Saison 2012/13 das Halbfinale des Bremer Pokals. Hier unterlag die Mannschaft der SG Aumund-Vegesack mit 2:4. Im Jahre 2014 gelang der Wiederaufstieg in die Landesliga. Vier Jahre später sicherten sich die Borgfelder vorzeitig den erstmaligen Aufstieg in die Bremen-Liga.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]