SC Küsnacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SC Küsnacht
SC Küsnacht
Grösste Erfolge
  • Aufstieg in die Nationalliga B 1963
Vereinsinformationen
Geschichte SC Küsnacht (seit 1934)
Standort Küsnacht, Schweiz
Vereinsfarben rot, gelb
Liga 2. Liga, Gruppe 1
Spielstätte Kunsteisbahn KEK
Saison 2012/13 Platz 7

Der SC Küsnacht ist ein Schweizer Eishockeyklub aus Küsnacht im Kanton Zürich, der seit 2010 am Spielbetrieb der 2. Liga, die vierthöchste Ligastufe der Schweiz, teilnimmt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kunsteisbahn Küsnacht

Die Eishockey-Sektion des Schlittschuh-Club Küsnacht wurde im September 1934 gegründet.[1] 1947 (1948) wurde die Sektion um eine zweite Mannschaft erweitert.[2] Der Klub trug seine Spiele zunächst auf dem Schübelweiher aus, doch im Laufe der Zeit wurde immer öfters eine Kunsteisbahn gefordert. Es dauerte fünf Jahre, ehe 1961 der erste Spatenstich erfolgte. Als Eröffnungsspiel der Kunsteisbahn wurde eine Partie gegen den Nationalliga-A-Klub EHC Kloten ausgetragen. 1963 wurde der Aufstieg in die Nationalliga B realisiert. Elf Jahre spielte der Klub in der zweithöchsten Spielklasse. Bekannte Spieler dieser Zeit waren beispielsweise der Torwart Werner Schaltegger sowie die Feldspieler Peter Bantli und Arthur Jud. Zwei Mal nahm der SC Küsnacht ausserdem an der Finalrunde zum Aufstieg in die Nationalliga A teil, verpasste diesen jedoch jeweils.[1]

1974 beschloss der Verein ungeachtet des erzielten Ligaerhaltes freiwillig in die 1. Liga abzusteigen. In den Folgejahren gelang der angestrebte Wiederaufstieg in die NLB nicht. Von 1984 bis 1989 stand Arno Del Curto, später mehrfacher Schweizer Meister mit dem HC Davos, beim SC Küsnacht hinter der Bande. Ende der 1980er-Jahre begann die Zusammenarbeit mit dem Grasshopper Club Zürich. 1993 folgte die Eröffnung der Kunsteisbahn KEK mit einem Spiel des SC Küsnacht gegen die Stadtzürcher. Im Jahre 2000 fusionierten die Eishockeyabteilungen des Grasshopper Club Zürich und SC Küsnacht. Die zunächst in der 3. Liga aktive zweite Mannschaft wurde als Resultat dieser Fusion schliesslich zur ersten Mannschaft. 2004 stieg sie in die 2. Liga auf. Nach einem zwischenzeitlichen Wiederabstieg erfolgte 2010 die Rückkehr in die 2. Liga.[1]

Bekannte Spieler und Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Der Schlittschuhclub Küsnacht – von gestern bis heute. In: sckuesnacht.ch. Abgerufen am 6. Januar 2020.
  2. Küsnachter Jahrheft 1983: 50 Jahre Krummstock und Scheibe (PDF; 1,7 MB)