SKB Stadtfernsehen Brandenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Funkturm-Icon der Infobox
SKB Stadtfernsehen Brandenburg
Senderlogo
Fernsehsender
Programmtyp Spartenprogramm
Empfang Analog: Kabel
Digital: Kabel, IPTV
Bildauflösung 576i (SDTV)
1080i (HDTV) (SKB HD)
Sendestart 15. September 1996
Sprache Deutsch
Sitz Brandenburg an der Havel (Deutschland)
Geschäftsführer Klaus-Peter Tiemann,
Stefan Tiemann
Liste von Fernsehsendern
Website

SKB Stadtfernsehen Brandenburg ist ein lokaler Privatsender in Brandenburg an der Havel. Er ging am 15. September 1996 erstmals auf Sendung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 14. Februar 2013 sendet der SKB in HD-Qualität.[1] Der Sender hat Beziehungen auch zu anderen Medienanstalten im Land Brandenburg. Er erstellt tagesaktuelle Nachrichten, Werbung, Imagefilme und Dokumentationen. Kunden stammen aus dem In- und Ausland.

Aufgrund eines sexistischen Beitrages erhielt der SKB im Jahr 2018 eine Rüge von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg.[2] In diesem wurde eine 19-jährige Mitarbeiterin des CDU-Landtagsabgeordneten Andreas Gliese vorgestellt. Der Medienrat rügte eine sexualisierte Darstellung durch Kameraführung auf Dekolleté und Gesäß der Frau, begleitet von Textpassagen wie "diese attraktive Lady". Als Reaktion darauf verklagte SKB-Geschäftsführer Klaus-Peter Tiemann die MABB und warf dem Medienrat vor, dieser führe sich wie eine „Geschmackspolizei“ auf.[3]

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender produziert täglich aktuelle Nachrichten, sowie Magazine. Diese werden stündlich wiederholt.

Kern ist das SKB Journal, tagesaktuelle, moderierte Nachrichten aus Brandenburg an der Havel und umliegenden Gebieten. Die Ausgabe geht jeweils um 18:00 Uhr auf Sendung. Der Rest der Stunde bis zur nächsten Wiederholung wird täglich wechselnd mit verschiedenen Formaten, wie dem SKB Infopoint oder dem Polittalk gefüllt.

Eigene Formate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SKB Infopoint: Infofenster mit Veranstaltungstipps und Werbung neben Musikvideos
  • Polittalk: Talkrunde mit wechselnden Gästen aus lokaler und regionaler Politik, moderiert von Chefredakteur Gerd Glaser

Fremdformate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut dem Sender schauen mehr als 50 % der Brandenburger regelmäßig das aktuelle Programm.[4] Neben Bewohnern der Stadt Brandenburg an der Havel können auch Kunden der RFT Brandenburg/Havel in Bad Belzig, Rathenow, Premnitz, Ludwigsfelde, Luckenwalde sowie Geltow und Borkwalde das Programm empfangen.

Seit September 2013 sendet der SKB auf den Gemeinschaftssender BB-MV-LokalTV (Lokalsender aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern)[5] über den Astra-Satelliten. Wochentags kann man dort das aktuelle SKB Journal empfangen.

Des Weiteren wird auf der Website des Senders das tägliche Journal der vergangenen Woche als Stream angeboten.

Weitere Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 2. Mai 2013 stellt der Sender auf seiner Website unter der Kategorie News auch ein Nachrichtenportal für seine Benutzer zur Verfügung.

Kurz darauf, ab dem 8. Mai 2013, standen den Benutzern auch ein Shop und die Möglichkeit einzelne Beiträge auf DVD zu bestellen zur Verfügung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensseite des Senders / Aufruf 15. Mai 2013
  2. Landes-Medienanstalt rügt Lokalsender für sexistischen Beitrag. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  3. Lokal-TV verklagt Medienanstalt - wegen Sexismus-Rüge. Abgerufen am 13. Mai 2019.
  4. Unternehmensseite des Senders, abgerufen am 15. Mai 2013
  5. Skb-tv.de, / Aufruf 24. September 2013.