Sabrina Zwach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sabrina Zwach (* 25. Januar 1969 in Heidelberg) ist eine deutsche Theaterschaffende und Kuratorin. Sie lebt und arbeitet in Berlin.

Zwach arbeitet als freie Dramaturgin und Autorin. Zuvor war Sie für die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (Berlin), für das Kunstprojekt hamlet_X, das Zürcher Theaterspektakel tätig. Sie kuratierte im Auftrag der Bundesrepublik das 6. Festival Politik im Freien Theater in Berlin sowie ein Programmsegment im Rahmen von Weimar 1999 – Kulturstadt Europas. Sie wurde mit Lehraufträgen (u.a. Falckenberg-Schule, München) und theaterpädagogischen Projekten beauftragt.

Kuratorin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sabrina Zwach war von 2006 bis 2008 Kuratorin des Kunstprojekts hamlet_X // phase 2, außerdem beim 6. Festival Politik im Freien Theater 2005. Beides fand in Berlin statt. Zusätzlich war sie 1999 im Kontext der Weimar 1999 – Kulturstadt Europas und 2005 bei räuber und gendarmen in Weimar als Kuratorin tätig.

Dramaturgie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Das Haus in Montevideo" (Fassung, Bearbeitung nach Curt Goetz), 2008, neues theater halle
  • "Tartuffe" (Moliere), 2008 // dramaturgische Mitarbeit, Theater Oberhausen
  • "Spielbank" (Stückentwicklung Fritsch, Zwach), 2008, Hessisches Staatstheater Wiesbaden
  • "Der Raub der Sabienerinnen" (Fassung, Bearbeitung nach Curt Götz), 2009, neues theater halle
  • "Pferd frißt Hut" (Neuübersetzung, Songtexte und Fassung nach Labichs Florentinerhut), Uraufführung: Theater Oberhausen, 2009
  • "Herr Fuchs oder einfach VOLPONE" (Fassung, Bearbeitung von Ben Jonsons Volpone), Hessisches Staatstheater Wiesbaden, 2009
  • Elf Onkel (Drehbuch gemeinsam mit Herbert Fritsch, Dramaturgie), Spielfilm, 101 Minuten, Regie: Herbert Fritsch
  • "Macbeth" (Neuübersetzung, Fassung nach Shakespeare), neues theater halle, 2010
  • Die Affäre der Rue de Lourcine (Neuübersetzung, Fassung nach Labiche), Theater Magdeburg, 2010
  • "Sparschwein" (Neuübersetzung, Fassung nach Labiche), Theater Karlsruhe und Solothurn, 2010
  • "Die Nibelungen" (Fassung nach Hebbel), Bremer Theater, 2011
  • "ICKE - Die Oper", Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, 2011
  • "Die (s)panische Fliege", Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin, 2011
  • "Der Raub der Sambierinnen" (Fassung, Bearbeitung nach Curt Götz), 2011, Thalia Theater Hamburg
  • Herr Puntila und sein Knecht Matti, Schauspiel Köln, 2012
  • "Murmel Murmel", Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 2012
  • "Banditen", Goethe-Theater, Bremen, 2012
  • "Der Revisor", Bayrisches Staatsschauspiel München, Residenztheater, 2012
  • "Tri Sestri", Opernhaus Zürich, 2013
  • "Frau Luna", Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 2013
  • "Die Physiker", Schauspielhaus Zürich, 2013
  • "OHNE TITEL NR.1", Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 2014
  • "DIE SCHULE DER FRAUEN" (Neuübersetzung, Fassung Molière), Hamburger Schauspielhaus, 2014
  • "Frivole Sommerfrische in möglicher Weise drei Liebesakten" (Neuübersetzung, Fassung nach Goldoni), Residenztheater München, 2014
  • "DON GIOVANNI" (Neuübersetzung, Einrichtung nach da Ponte), Komische Oper Berlin, 2014
  • "der die mann", Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 2015
  • "Die Kassette", (Fassung nach Sternheim), Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 2015
  • "Der eingebildete Kranke", (Neuübersetzung, Fassung nach Molière), Burgtheater Wien, 2015
  • "KING ARTHUR", Libretto, Opernhaus Zürich, 2016
  • "Silk Road", Schauspiel Köln, 2016

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Autorin, Künstlerin von: hamlet_X // Interpolierte Fressen, Verlag Theater der Zeit, 2006, Theater im Buch, gemeinsam mit Herbert Fritsch
  • Textbeiträge in verschiedenen Publikationen im Themenfeld Performance und site specific
  • Aufgenommen als Lyrikerin in der "Frankfurter Bibliothek", 2014

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher Literaturtheaterpreis, 1994
  • Weimarpreis, 2003 im Team von Radio Lotte
  • Berliner Theatertreffen 2012 "Die (s)panische Fliege"
  • Berliner Theatertreffen 2013 "Murmel, Murmel"
  • Berliner Theatertreffen 2014 "OHNE TITEL NR.1"
  • 1. Platz // Gewinner "Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb 2014"

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]