Sakaide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sakaide-shi
坂出市
Sakaide
Geographische Lage in Japan
Sakaide (Japan)
Red pog.svg
Region: Shikoku
Präfektur: Kagawa
Koordinaten: 34° 19′ N, 133° 52′ OKoordinaten: 34° 18′ 59″ N, 133° 51′ 38″ O
Basisdaten
Fläche: 92,46 km²
Einwohner: 52.160
(1. Oktober 2017)
Bevölkerungsdichte: 564 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 37203-0
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Sakaide
Baum: Viburnum odoratissimum var. awabuki
Blume: Kirschblüte, Schmuckkörbchen
Rathaus
Adresse: Sakaide City Hall
2-3-5, Muro-machi
Sakaide-shi
Kagawa 762-8601
Webadresse: http://www.city.sakaide.lg.jp
Lage Sakaides in der Präfektur Kagawa
Lage Sakaides in der Präfektur

Sakaide (jap. 坂出市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Kagawa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem in östlicher Richtung 7 km entfernten Berg Shiramine steht das Grab des Kaisers Sutoku (*1119-†1164)[1] Die Stadt wurde am 1. Juli 1942 gegründet. Seit 1988 führt die Seto-Ōhashi-Brücke als Verbindung von Okayama nach Shikoku über das Gebiet Sakaide.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem frühen 17. Jahrhundert ist es ein Zentrum zur Salzgewinnung. Ein Teil der Salzfelder wurde inzwischen in Industrieland umgewandelt. Neben der Salzgewinnung ist heute auch die Herstellung von Chemikalien, Ölprodukten und Maschinen von Bedeutung.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Britannica Online: Sakaide

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]