Salamander Industrie-Produkte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salamander Industrie-Produkte GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Türkheim, Deutschland
Mitarbeiter 1215 (2011)
Umsatz 215 Mio. EUR (2011)
Branche Kunststoffextrusion, Lederfaserstoffe
Website http://www.sip-windows.com/

Das Salamander Industrie-Produkte-Werk in Türkheim. Im Vordergrund der kanalisierte Mühlbach.

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH (SIP) ist ein deutscher Hersteller von Profilen aus Kunststoff sowie Lederfaserstoffen.

Der Name des Unternehmens erinnert daran, dass SIP bis zum Verkauf an das eigene Management sowie an drei Privatinvestoren im Jahr 2004 eine Tochter des Schuhherstellers Salamander war.

Sitz des Unternehmens ist Türkheim, wo aus PVC Fenster- und Türprofile der Marke Salamander hergestellt werden. Die ebenfalls in Türkheim ansässige Tochtergesellschaft Salamander Bonded Leather GmbH ist Weltmarktführer in der Herstellung von Lederfaserstoffen aus Lederresten.

In Papenburg werden Fenster- und Türprofile der Marke Brügmann produziert, im Tochterunternehmen ttp GmbH werden Spezialprofile für verschiedenste Anwendungen hergestellt. Im polnischen Włocławek besteht seit 1995 ein weiteres Werk für Fensterprofile.

Bis 1996 unterhielt das Unternehmen noch einen eigenen Straßenroller-Transport; vom an der Staudenbahn gelegenen Bahnhof Türkheim Markt bis auf das Werksgelände wurden die mit Lederabfällen und flüssigem Latex beladenen Eisenbahnwagen auf Straßenrollern angeliefert. Das Unternehmen besaß zu diesem Zweck zwei eigene Straßenroller der WDM sowie eine MAN-Zugmaschine.

Koordinaten: 48° 3′ 24″ N, 10° 39′ 7″ O