Samuel-Johnson-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Samuel-Johnson-Preis ist ein seit 1999 jährlich vergebener englischer Preis für auf Englisch geschriebene Sachbücher. Er ist nach dem nach Shakespeare meistzitierten englischen Autor und führenden Intellektuellen des 18. Jahrhunderts, Samuel Johnson, benannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1987 bis 1998 stiftete die NCR Corporation den NCR Book Award. Nach deren Ausscheiden führte BBC Four den Sachbuchpreis ab 1999 fort. Von 2009 bis 2012 wurde der Wettbewerb von BBC 2 durchgeführt. Die ausgelobte Summe schwankte, betrug aber zuletzt £20.000 für den Sieger. Seit 2016 heißt der Preis nach dem neuen Sponsor Baillie Gifford Prize.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]