Samuel Tsegay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samuel Tsegay beim London Marathon 2014

Samuel Tsegay (* 24. Februar 1988 in Kudofelasi) ist ein eritreischer Langstreckenläufer.

2005 belegte Tsegay im Juniorenrennen der Crosslauf-Weltmeisterschaften in Saint-Galmier den 17. Platz. In den folgenden beiden Jahren wurde er jeweils Achter. 2006 wurde er im 10.000-Meter-Lauf Zweiter bei der ostafrikanischen Juniorenmeisterschaften und Vierter bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Peking.

Im Erwachsenenbereich trat Tsegay erstmals 2009 in Erscheinung. Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Edinburgh belegte er den 16. Rang und gewann mit der eritreischen Mannschaft die Bronzemedaille in der Nationenwertung. Nachdem er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin im 5000-Meter-Lauf den Finaleinzug verpasst hatte, wurde er bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Birmingham mit einer Zeit von 1:00:17 h Fünfter.

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2010 in Bydgoszcz belegte Tsegay den fünften Platz und gewann mit der eritreischen Mannschaft die Silbermedaille in der Nationenwertung. Ebenfalls Fünfter wurde er bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2010 in Nanning und gewann Silber mit der eritreischen Mannschaft.

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]