San Diego Spirit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler bei Vorlage * Parametername unbekannt (Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein): 'adresse; spitzname; 1; 2'
Diese Infobox enthält noch Fehler. Näheres wird angezeigt, wenn du erst auf "Seite bearbeiten" und dann auf "Vorschau" klickst.
San Diego Spirit
Voller Name San Diego Spirit
Ort
Gegründet 2001
Aufgelöst 2003
Vereinsfarben rot-blau
Stadion Torero Stadium
Höchste Liga Women’s United Soccer Association
Erfolge Halbfinale 2003
Heim
Auswärts
Vorlage:Infobox Historischer Fußballverein/Wartung/UnvollständigAuswärts

San Diego Spirit war eine US-amerikanische Frauenfußballmannschaft aus San Diego.

Geschichte[Bearbeiten]

Die im Besitz von Cox Enterprises befindliche Mannschaft von San Diego Spirit nahm 2001 den Spielbetrieb in der neu gegründeten Women’s United Soccer Association, der ersten Frauenfußballprofiliga der Welt, auf. Die Mannschaft um Spieler wie Shannon MacMillan, Julie Foudy und Mercy Akide verpasste in der Auftaktspielzeit als Tabellenfünfter nach je sieben Siegen, Unentschieden und Niederlagen die Play-Off-Runde der besten vier Mannschaften mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenvierten Philadelphia Charge nur knapp. Nachdem San Diego Spirit in der zweiten Spielzeit die Saison als Vorletzter abgeschlossen hatte, gelang in der Spielzeit 2003 als Tabellendritter der Einzug in die Endrunde. Dort scheiterte die Mannschaft im Halbfinale an Atlanta Beat. Ende 2003 löste sie sich auf.

Die Mannschaft trat im 7000 Zuschauer fassenden Torero Stadium der University of San Diego zu ihren Heimspielen an.

Weblinks[Bearbeiten]