Women’s United Soccer Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Women’s United Soccer Association
Voller Name Women’s United Soccer Association
Abkürzung WUSA
Verband USSF
Erstaustragung 2001
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 8
Rekordmeister Bay Area CyberRays
Carolina Courage
Washington Freedom
(je ein Mal)

Die Women’s United Soccer Association (Abkürzung: WUSA) war die weltweit erste Profiliga im Frauenfußball. Sie startete 2001 in den USA mit acht Mannschaften.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diese Profiliga war aufgebaut wie die übrigen US-amerikanischen Profiligen. Es gab keinen Auf- und Abstieg und die Mannschaften gehörten nicht zu Vereinen, sondern Investoren. Es gab pro Mannschaft eine Gehaltsobergrenze (Salary Cap), obwohl die Topstars der Liga noch zusätzliche Verträge hatten. In dieser Liga spielten auch viele Ausländerinnen. Aus Deutschland waren Birgit Prinz, Maren Meinert, Sandra Minnert, Bettina Wiegmann, Doris Fitschen, Steffi Jones, Conny Pohlers und Jennifer Meier in der WUSA aktiv.

Die WUSA wurde 2003 aus finanziellen Gründen wieder eingestellt.

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]