Sandro Boy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sandro Boy
Rasse: Oldenburger
Vater: Sandro
Mutter: Wiadora
Mutter-Vater: Grannus
Geschlecht: Hengst
Geburtsjahr: 1993
Land: Deutschland
Farbe: Brauner
Züchter: Rudolf Meyer, Emstek
Besitzer: Nybor Pferde GmbH & Co.KG, Borken (seit 2010)
ehemals Josef Estendorfer, Hohenbrunn †
Reiter: Marcus Ehning

Infobox zuletzt modifiziert am: 1. Mai 2011.

Sandro Boy (* 5. März 1993) ist ein Oldenburger Hengst und ein erfolgreiches deutsches Springpferd. Sandro Boy wurde im Sport von dem deutschen Springreiter Marcus Ehning geritten, stationiert ist er auf der Deckstation von Paul Schockemöhle in Mühlen. Die Lebensgewinnsumme des Hengstes beträgt rund 1,2 Millionen Euro.[1][2]

Sandro Boy im Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 1996 kaufte ihn Josef Estendorfer und gab ihn in den Beritt von Manfred Herzog. Unter Herzog gewann Sandro Boy Springpferdeprüfungen und startete nebenbei seine Karriere als Deckhengst. Im Alter von zehn Jahren kam der Hengst in den Stall von Marcus Ehning. Gemeinsam wurde das Paar 2006 in Kuala Lumpur Weltcup-Sieger und war in zahlreichen Championaten und über 25-mal in Großen Preisen siegreich. 2004 wurde Sandro Boy VTV-Hengst des Jahres.

Im Alter von 18 Jahren wurde Sandro Boy beim Weltcupfinale 2011 in Leipzig aus dem Sport verabschiedet.[3][2]

Sandro Boy als Vererber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei seiner Hengstleistungsprüfung in Münster-Handorf erhielt Sandro Boy im Springen als einziger die Traumnote 10,0 und wurde mit 145 Punkten Sieger im Teilindex Springen.[4] Im November 1995 wurde er in Oldenburg gekört. 1996 wurde er für den bayrischen Zuchtverband anerkannt, 2002 folgte der Verband Oldenburg International. 2004 wurde er für Hannover und 2007 für Holstein anerkannt. Bereits mit seinem ersten Fohlenjahrgang stellte er mit Saccor und Sandro Man de L zwei gekörte Hengste.

Im Sport bekannte Söhne und Töchter des Hengstes sind unter anderem die Stute Sabrina (ebenfalls Marcus Ehning), sowie die Hengste Sandro Man de L (Johannes Ehning) und Fantomas de Muze.

Einige Siege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CSI****, Großer Preis von Düsseldorf

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.pferd-aktuell.de – Sandro Boy
  2. a b Weltcupfinale Leipzig: Sandro Boy aus dem Sport verabschiedet, Dennis Peiler / FN, 30. April 2011
  3. Hengst Sandro Boy in Leipzig verabschiedet, 3. Mai 2011
  4. Sandro Boy in der Hengstkollektion von Paul Schockemöhle