Scavas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scavas war eine Automarke aus Griechenland.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ingenieur Vassileios Scavas war bei Biamax tätig. 1969 begann er mit der Entwicklung eines Automobils, das 1973 fertig war. 1992 entstand das nächste Fahrzeug. Der dritte Versuch erfolgte 1996.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scavas 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies war ein Coupé mit Flügeltüren. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor von NSU mit 1200 cm³ Hubraum. Das Fahrzeug erhielt eine Straßenzulassung.[1]

Scavas 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies war ebenfalls ein Coupé mit Flügeltüren. Eine geplante Serienfertigung scheiterte. Auch dieses Fahrzeug erhielt eine Straßenzulassung und wurde von Vassileios Scavas genutzt.[1]

Scavas 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dies blieb eine Designstudie.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Labros S. Skartsis: Greek vehicle & machine manufacturers. 1800 to present. A pictorial history. Marathon 2012, ISBN 978-960-93-4452-4 (online). (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Skartsis: Greek vehicle & machine manufacturers. 1800 to present. A pictorial history.