Schloss Pichl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Schloss Pichl liegt im Aindlinger Ortsteil Pichl im Landkreis Aichach-Friedberg (Bayern).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wasserschloss an der Schloßallee wurde im Dreißigjährigen Krieg stark zerstört und Mitte des 18. Jahrhunderts wieder aufgebaut. Bereits um 1560 ist das Schloss Pichl auf den bayerischen Landtafeln von Philipp Apian zu finden. Das Wasserschloss war von 1979 bis 2011 Therapiezentrum für Drogenabhängige.[1]

2014 kaufte der Augsburger Bauunternehmer Georg Brandl (Delta Wohnbau GmbH) das Schloss vom Suchthilfeverein Condrobs.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Evelin Grauer: Condrobs gibt Klinik in Schloss Pichl auf. Augsburger Allgemeine Online, 2. Mai 2011, abgerufen am 25. Dezember 2012.
  2. Unternehmer kauft Schloss Pichl - Über zwei Jahre stand das Wasserschloss im Aindlinger Ortsteil Pichl leer. Nun hat es ein Firmenchef aus Augsburg gekauft. - (Augsburger Allgemeine vom 17.01.2014)
    Ein Wasserschloss der vielen Möglichkeiten - Der neue Eigentümer Georg Brandl aus Augsburg hat Erfahrung bei der Sanierung von alten Gebäuden. Er will Schloss Pichl mit einem Vier-Säulen-Modell nutzen. - (Augsburger Allgemeine vom 8. April 2014)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 31′ 50,2″ N, 10° 57′ 48,5″ O