Sella (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sella
Ribadesella an der Mündung des Sella

Ribadesella an der Mündung des Sella

Daten
Lage Spanien, Asturien
Flusssystem Sella
Quelle in den Picos de Europa bei Fonseya und Sajambre
Quellhöhe 1100 msnm
Mündung bei Ribadesella in den Golf von BiskayaKoordinaten: 43° 28′ 2″ N, 5° 3′ 51″ W
43° 28′ 2″ N, 5° 3′ 51″ W
Mündungshöhe msnm
Höhenunterschied 1100 m
Länge 56 km
Einzugsgebiet 1195 km²
Linke Nebenflüsse Rio Ponga
Mittelstädte Ribadesella, Cangas de Onís
Häfen Ribadesella an der Mündung

Der Sella ist ein Fluss in der autonomen Region Asturien in Nordspanien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sella entspringt im Nationalpark Picos de Europa bei den Orten Fonseya und Sajambre in der Provinz León auf 1.100 m Höhe, erreicht nach kurzem Lauf die Region Asturien und mündet nach 56 km in Ribadesella in den Golf von Biskaya.

Wichtige Orte am Sella[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss durchfließt die Gemeinden Ponga, Amieva, Cangas de Onís, Parres (Arriondas), und Ribadesella.

Nebenflüsse des Sella[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rio Sella durchfließt durch den Gebirgszug der Picos de Europa und wird dort von zahlreichen Gebirgsbächen gespeist. Speziell während der Schneeschmelze ist der Fluss im Oberlauf häufig "reißend". Wichtige Nebenflüsse sind orografisch rechts der Ponga und Piloña, von der Linken der Dobra, Güeña und Zardón[1].

Schifffahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewerbliche Schifffahrt wird auf dem Rio Sella nicht betrieben; jedoch ist der Kanu- und Raftingsport weit verbreitet. Hin und wieder werden aus den Bergen (wenn auch nur noch als touristische Attraktion) Bäume zu Flößen zusammengebunden und flussabwärts transportiert.

Staustufen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staustufen im üblichen Sinn gibt es am Rio Sella nicht, jedoch produzieren zahlreiche Wassermühlen inzwischen auch Energie für den Endverbraucher.

Tourismus / Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

romanische Brücke bei Cangas de Onís

Der Fluss Sella ist eines der berühmtesten Kanureviere in Spanien. Am ersten Samstag im August findet jährlich eine Veranstaltung des internationalen Kanu-Verbandes statt. Ebenfalls sind die Forellen und Lachse aus dem Fluss weit bekannt, so dass es dort viele Angelreviere gibt. Entlang des Flusses gibt es zahlreiche Offroad-Reviere.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.orienteastur.info

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]