Senegambische Steinkreise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senegambische Steinkreise
UNESCO-Welterbe
UNESCO-Welterbe-Emblem

Wassu2.jpg
Steinkreise in Wassu
Staatsgebiet: GambiaGambia Gambia,
SenegalSenegal Senegal
Typ: Kultur
Kriterien: i, iii
Fläche: 9,85 ha
Referenz-Nr.: 1226
UNESCO-Region: Afrika
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 2006  (Sitzung 30)

Die Senegambischen Steinkreise liegen in einem Band von 100 Kilometer Breite und 350 Kilometer Länge, sie umfassen mehr als 1000 Monumente entlang des Flusses Gambia in den westafrikanischen Staaten Gambia und Senegal. Am 12. Juli 2006 wurden vier Gruppen dieser Steinkreise bei Sine Ngayène, Wanar, Wassu und Kerr Batch in das UNESCO-Welterbe aufgenommen. Ähnliche Steinkreise sind sogar im Süden Senegals bis nach Guinea bekannt.

Karte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senegambische Steinkreise (Gambia)
Sine Ngayène
Sine Ngayène
Wanar
Wanar
Weltkulturerbestätten Senegambische Steinkreise (Karte Gambia)

Bestandteile der Welterbestätte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Steinkreise von Kerr Batch
(Lage)
2006 K 1226-001 Die Steinkreise von Kerr Batch in Gambia befinden sich im Distrikt Upper Niumi in der Central River Region und umfassen eine Fläche von 0,79 ha (Pufferzone: 20,19 ha).
Steinkreise von Wassu
(Lage)
2006 K 1226-002 Die Steinkreise von Wassu in Gambia befinden sich im Distrikt Upper Niumi in der Central River Region und umfassen eine Fläche von 1,63 ha (Pufferzone: 25,29 ha).
BW Steinkreise von Sine Ngayène
(Lage)
2006 K 1226-003 Die Steinkreise von Sine Ngayène in Senegal befinden sich in der Region Kaolack und umfassen eine Fläche von 5,26 ha (Pufferzone: 35,22 ha).
BW Steinkreise von Wanar
(Lage)
2006 K 1226-004 Die Steinkreise von Wanar in Senegal befinden sich in der Region Kaffrine und umfassen eine Fläche von 2,17 ha (Pufferzone: 29,35 ha).

Weitere Steinkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steinkreise von Dialla Kouna
  • Steinkreise von Farafenni
  • Steinkreise von Garan
  • Steinkreise von Kabakoto
  • Steinkreise von Kau-ur, siehe auch Kau-ur
  • Steinkreise von Kaymor
  • Steinkreise von Kerr Jabel
  • Steinkreise von Keur Bakary
  • Steinkreise von Keur Bamba
  • Steinkreise von Keur Katim Diama
  • Steinkreise von Kuntaur Fulla Kunda, siehe auch Kuntaur
  • Steinkreise von Lamin Koto, siehe auch Lamin Koto
  • Steinkreise von Médina Sabak
  • Steinkreise von Niani Maru,[1] siehe auch Nianimaru Forest Park
  • Steinkreise von Nioro Kunda[2]
  • Steinkreise von N'jai Kunda,[3] siehe auch N’jai Kunda
  • Steinkreise von Palan Mandika
  • Steinkreise von Payoma
  • Steinkreise von Windé Walo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Senegambische Steinkreise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Niani Maru Stone Circles. In: co.uk. The Megalithic Portal, abgerufen am 11. Juni 2017.
  2. Nioro Kunda Stone Circles. In: co.uk. The Megalithic Portal, abgerufen am 11. Juni 2017.
  3. Njai Kunda Stone Circles. In: co.uk. The Megalithic Portal, abgerufen am 11. Juni 2017.