Sergej Jensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sergej Jensen (* 1973 in Maglegaard, Dänemark) ist ein dänischer Maler und Musiker sowie Performance- und Installationskünstler. Er ist bekannt für seine abstrakten Gemälde, die er aus gebrauchten, nur teilweise bemalten Textilien fertigt. Diese bezeichnet er als "paintings without paint", also Gemälde ohne Farbe.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jensen wurde in Maglegaard, Dänemark geboren und wuchs in Frankfurt am Main auf. Er studierte an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule in Frankfurt am Main bei Thomas Bayrle.[2]

Jensen verwendet für seine Gemälde nicht nur Leinwand oder Nessel, sondern benutzt auch gebrauchte Materialien wie Jute- oder Leinensäcke und andere Stoffreste. Seine Bilderrahmen fertigt er teilweise selbst. Einige Bilder setzte er äußeren Einflüssen wie Sonnenlicht oder Niederschlag aus. Andere Werke bestehen aus zusammengenähten Stoffbahnen oder zeigen innerhalb der aufgetragenen Farben Einschlüsse z. B. von Tesafilm oder anderen Büromaterialien.

Jensen besitzt eine große Sammlung von ihm angefertigter Hundezeichnungen, die 2010 Namen gebend für die Ausstellung Dog Show Painting Show waren.

Seit 1998 arbeitet Jensen mit der Gruppe Ye Olde Rope zusammen, zu der Oliver Husain und Claus Richter zählen.

Jensen lebt und arbeitet in Berlin und New York City.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roberta Smith: Sergej Jensen’s Textured Visions Without Paint - Review. (nytimes.com [abgerufen am 15. Juni 2018]).
  2. Sergej Jensen. 11.3.2017 – 18.6.2017. Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, abgerufen am 15. Juni 2018.
  3. Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden: Aktuelles Programm – Staatliche Kunsthalle Baden-Baden. Abgerufen am 7. März 2017.
  4. National Gallery of Denmark: Past Exhibitions – SMK. Abgerufen am 31. März 2017 (englisch).
  5. Sagt nicht, es sei euch zu abstrakt. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. 11.November 2010, Seite 30