Serhij Perchun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serhij Perchun
Personalia
Name Serhij Wolodymyrowytsch Perchun
Geburtstag 4. September 1977
Geburtsort DnepropetrowskSowjetunion
Sterbedatum 28. August 2001
Sterbeort MoskauRussland
Größe 190 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
Dnipro Dnipropetrowsk
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–1999 Dnipro Dnipropetrowsk 23 (0)
1994–1995 → Metalurh Novomoskovsk (Leihe) 70(0)
1997–1998 Dnipro-2 Dnipropetrowsk 50(0)
1999–2001 Sheriff Tiraspol 35 (0)
2001 ZSKA Moskau 13 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994 Ukraine U-16
Ukraine U-18
1997–1999 Ukraine U-21 11 (0)
2001 Ukraine 10(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Serhij Wolodymyrowytsch Perchun (ukrainisch Сергій Володимирович Перхун; russisch Сергей Владимирович Перхун/Sergei Wladimirowitsch Perchun; * 4. September 1977 in Dnepropetrowsk, Ukrainische SSR; † 28. August 2001 in Moskau, Russland) war ein ukrainischer Fußballtorwart.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Perchun debütierte als Profi keine fünf Wochen nach seinem 16. Geburtstag für Dnipro Dnipropetrowsk aus seiner Heimatstadt als bis dahin jüngster Spieler der Wyschtscha Liha und bis heute jüngster Spieler von Dnipro.[1] 1999 wechselte er zum moldauischen Erstligisten Sheriff Tiraspol, mit dem er in diesem Jahr dem Landespokal gewinnen konnte.[2]

Perchun wechselte zur Saison 2001 zum russischen Armeesportclub ZSKA Moskau. Eigentlich als Ersatztorhüter unter Vertrag genommen kam er am dritten Spieltag gegen Spartak Moskau zu seinem ersten Einsatz. Bei seinen Einsätzen zeigte er eine sehr überzeugende Leistung, so dass er bald die Nummer 1 der Moskauer wurde. In seinen ersten zwölf Ligaspielen blieb er sechsmal ohne Gegentor und musste nie ein zweites Gegentor hinnehmen.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er gehörte verschiedenen Jugendnationalmannschaften der Ukraine an, so gehörte er zur Mannschaft, die 1994 bei der U-16-EM den dritten Platz belegte, und auch der U-21-Auswahl des Landes, wo Perchun elf Spiele absolvierte. Am 15. August 2001 stand er erstmals im Tor der ukrainischen Nationalmannschaft gegen Lettland.

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel gegen Anschi Machatschkala am 19. August 2001 war sein erst 13. Ligaspiel für ZSKA, als er in der 75. Minute unglücklich mit dem Stürmer Budun Budunow zusammenstieß und die Köpfe beider hart gegeneinander stießen, Perchun musste mit einer Trage von Platz getragen werden.[4] Zuerst noch ansprechbar, blieb Perchuns Herz auf dem Weg zum wartenden Flugzeug zurück nach Moskau stehen.[5] Beide erlitten dabei schwere Kopfverletzungen, doch während Budunow sich erholte, erlag Perchun neun Tage später seinen Verletzungen.

Serhij Perchun hinterließ seine Frau Yulia und zwei gemeinsame Töchter.[6] Die zweite kam etwa zwei Monate nach seinem Tod zur Welt.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 16-year-old debutant“, Meldung auf der Website Dnipros. (englisch, besucht am 27. April 2009).
  2. Dose SE: Sergei Perchun“, Sport-Express vom 29. August 2001, S. 3 (russisch, abgerufen am 27. April 2008).
  3. Konstantin Kleschtschow: „Subbota. Anschi – ZSKA. 75-ja minuta – Rokowoe stolknowenie: Budun Budunow in Sergei Perchun“, Sport-Express vom 20. August 2001, S. 1 (russisch, besucht am 27. April 2008).
  4. Die Szene des Zusammenpralls auf YouTube (russisch)
  5. Nikita Kim: „Machatschkala“ vom 20. August 2001, S. 1 (russisch, besucht am 27. April 2008).
  6. uefa.com: Dnipro fans pay tribute to Perkhun, Artikel vom 11. Februar 2003
  7. Profil bei gonetoosoon.com