Sibylle Krause-Burger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sibylle Krause-Burger (* 1935 in Berlin) ist eine deutsche Journalistin und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krause-Burger ist die Tochter von Walter Burger, einem Kaufmann aus Schwaben, und von Edith Wolle, einer Jüdin aus Berlin.[1][2] Krause-Burger wuchs in Württemberg auf und studierte Politische Wissenschaften bei Theodor Eschenburg in Tübingen. Danach war sie freie Mitarbeiterin bei verschiedenen Rundfunkanstalten und Zeitungen – vor allem der Stuttgarter Zeitung, der Süddeutschen Zeitung, dem Tagesspiegel und dem Manager Magazin. Ihre Schwerpunkte sind Porträts der Mächtigen in Politik und Wirtschaft, politische Reportagen und Hintergrundberichte. Von 1988 an war sie zwölf Jahre lang Redakteurin in der Chefredaktion des SDR/SWR. Seit 1997 arbeitet sie als politische Kolumnistin der Stuttgarter Zeitung.[3] Sie ist Mitglied im Kuratorium der Akademie für gesprochenes Wort in Stuttgart.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre bekanntesten Bücher sind:

  • 1980: Helmut Schmidt. Aus der Nähe gesehen
  • 1984: Wer uns jetzt regiert
  • 1989: Die andere Elite
  • 1996: Wider den Zeitgeist
  • 1997: Joschka Fischer. Der Marsch durch die Illusionen
  • 2000: Wie Gerhard Schröder regiert. Beobachtungen im Zentrum der Macht
  • 2002: Schau ich auf Deutschland. Nahaufnahmen der Berliner Republik
  • 2007: Herr Wolle lässt noch einmal grüßen. Geschichte meiner deutsch-jüdischen Familie
  • 2011: Mein Blick auf die Republik[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.morgenpost.de/printarchiv/kultur/article164196/Sibylle-Krause-Burgers-Recherchen-in-der-Familie.html
  2. http://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur/wolles-und-burgers-sibylle-krause-burgers-familiengeschichte/1080914.html
  3. a b (Memento des Originals vom 16. September 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bdzv.de
  4. Akademie für gesprochenes Wort | Vorstand. Abgerufen am 2. März 2018.
  5. Theodor-Wolff-Preis: Liste der Preisträger der Jahre 1962 bis 1997 (Memento des Originals vom 11. Juli 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bdzv.de
  6. (Memento des Originals vom 1. Januar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.karl-hermann-flach-stiftung.org
  7. http://www.journalistenpreise.de/?id=gewinner&pid=31
  8. http://www.hohenheim-verlag.de/1285/Geschichte_&_Politik/Krause-Burger_-_Mein_Blick_auf...html