Simbabwische Cricket-Nationalmannschaft in Südafrika in der Saison 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Tour der simbabwischen Cricket-Nationalmannschaft nach Südafrika in der Saison 2018/19 fand vom 30. September bis zum 14. Oktober 2018 statt. Die internationale Cricket-Tour war Bestandteil der Internationalen Cricket-Saison 2018/19 und umfasste drei ODIs und drei Twenty20s. Südafrika gewann die ODI-Serie mit 3–0 und die Twenty20-Serie mit 2–0.

Vorgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für beide Mannschaften war es die erste Tour der Saison. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften fand in der Saison 2017/18 in Südafrika statt.

Stadien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsorte der Tour

Die folgenden Stadien wurden für die Tour als Austragungsort vorgesehen und am 23. April 2018 bekanntgegeben.[1]

Stadion Stadt Kapazität Spiele
Willowmoore Park Benoni 20.000 3. T20
Chevrolet Park Bloemfontein 20.000 2. ODI
Buffalo Park East London 20.000 1. T20
De Beers Diamond Oval Kimberley 11.000 1. ODI
Boland Park Paarl 10.000 3. ODI
Senwes Park Potchefstroom 18.000 2. T20

Kaderlisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simbabwe benannte seinen Kader am 13. September 2018.[2]

ODI Twenty20
Südafrika Südafrika Simbabwe Simbabwe Südafrika Südafrika Simbabwe Simbabwe
  • Faf du Plessis (K)
  • JP Duminy (VK)
  • Hashim Amla
  • Dean Elgar
  • Reeza Hendricks
  • Christiaan Jonker
  • Heinrich Klaasen
  • Keshav Maharaj
  • Aiden Markram
  • Willem Mulder
  • Lungi Ngidi
  • Andile Phehlukwayo
  • Kagiso Rabada
  • Tabraiz Shamsi
  • Dale Steyn
  • Imran Tahir
  • Khaya Zondo
  • Hamilton Masakadza (K)
  • Tendai Chatara
  • Elton Chigumbura
  • Craig Ervine
  • Kyle Jarvis
  • Tinashe Kamunhukamwe
  • Wellington Masakadza
  • Brandon Mavuta
  • Solomon Mire
  • Peter Moor
  • Ryan Murray
  • Richard Ngarava
  • Brendan Taylor
  • Donald Tiripano
  • Sean Williams
  • Faf du Plessis (K)
  • JP Duminy (VK)
  • Gihahn Cloete
  • Junior Dala
  • Quinton de Kock
  • Robert Frylinck
  • Christiaan Jonker
  • Heinrich Klaasen
  • David Miller
  • Lungi Ngidi
  • Dane Paterson
  • Andile Phehlukwayo
  • Tabraiz Shamsi
  • Imran Tahir
  • Rassie van der Dussen
  • Hamilton Masakadza (K)
  • Tendai Chatara
  • Chamu Chibhabha
  • Elton Chigumbura
  • Tendai Chisoro
  • Kyle Jarvis
  • Neville Madziva
  • Wellington Masakadza
  • Brandon Mavuta
  • Solomon Mire
  • Peter Moor
  • Christopher Mpofu
  • Tarisai Musakanda
  • Brendan Taylor
  • Sean Williams

One-Day Internationals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes ODI in Kimberley[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

30. September
Scorecard
Kimberley Simbabwe Simbabwe
117 (34.1)
Südafrika Südafrika
119-5 (26.1)
Südafrika gewinnt mit 5 Wickets

Zweites ODI in Bloemfontein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Oktober
Scorecard
Bloemfontein Südafrika Südafrika
198 (47.3)
Simbabwe Simbabwe
78 (24)
Südafrika gewinnt mit 120 Runs

Dem südafrikanischen Bowler Imran Tahir gelang in diesem Spiel ein Hattrick.[3]

Drittes ODI in Paarl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. Oktober
Scorecard
Paarl Simbabwe Simbabwe
228 (49.3)
Südafrika Südafrika
231-6 (45.5)
Südafrika gewinnt mit 4 Wickets

Twenty20 Internationals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Twenty20 in East London[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

9. Oktober
Scorecard
East London Südafrika Südafrika
160-6 (20)
Simbabwe Simbabwe
126 (17.2)
Südafrika gewinnt mit 34 Runs

Zweites Twenty20 in Potchefstroom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12. Oktober
Scorecard
Potchefstroom Simbabwe Simbabwe
132-7 (20)
Südafrika Südafrika
135-4 (15.4)
Südafrika gewinnt mit 6 Wickets

Drittes Twenty20 in Benoni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

14. Oktober
Scorecard
Benoni Südafrika Südafrika
Simbabwe Simbabwe
Spiel abgesagt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Centurion takes Boxing Day Test as CSA confirm 2018-19 fixtures (englisch) Cricinfo. 23. April 2018. Abgerufen am 5. September 2018.
  2. Firdose Moonda: Taylor, Williams back in Zimbabwe squad; Raza not picked (englisch) Cricinfo. 13. September 2018. Abgerufen am 1. Dezember 2018.
  3. Liam Brickhill: Steyn's all-round show, Tahir hat-trick flatten Zimbabwe (englisch) Cricinfo. 3. Oktober 2018. Abgerufen am 1. Dezember 2018.