Simon Hirsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simon Hirsch
Porträt
Geburtsdatum 3. April 1992
Geburtsort Ulm, Deutschland
Größe 2,05 m
Position Außen/Diagonal
Vereine

–2011
2011–2014
2014–2015
2015–
VC Dresden
VC Olympia Berlin
Generali Haching
Globo Banca Popolare del Frusinate Sora
Ninfa Latina
Nationalmannschaft

14 mal
deutsche Junioren-Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Erfolge
2012
2013
deutscher Vizemeister
DVV-Pokalsieger

Stand: 29. Juli 2015

Simon Hirsch (* 3. April 1992 in Ulm) ist ein deutscher Volleyballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hirsch begann 2003 seine Volleyball-Karriere. Zunächst spielte er beim VC Dresden.[1] Anschließend wurde er beim Nachwuchs des VC Olympia Berlin ausgebildet. Mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft wurde er 2011 Sechster der Europameisterschaft und belegte den zehnten Rang bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.[2] Im gleichen Jahr wechselte der auf der Außenposition und im Diagonalangriff einsatzbare Spieler zum Erstligisten Generali Haching, mit dem er 2012 deutscher Vizemeister und 2013 DVV-Pokalsieger wurde. 2013 hatte er auch seine ersten Einsätze in der A-Nationalmannschaft. 2014 wechselte Hirsch zum italienischen Zweitligisten Globo Banca Popolare del Frusinate Sora und 2015 in die 1. italienische Liga zu Ninfa Latina.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rolf Hiecke: Oskar Klingner und Simon Hirsch bei Haching und Moers unter Vertrag. (Nicht mehr online verfügbar.) VC Dresden, archiviert vom Original am 6. Oktober 2014; abgerufen am 26. September 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/vc-dresden.de
  2. Generali Haching: Guten Griff getan. (Nicht mehr online verfügbar.) volleyball-bundesliga.de, 11. August 2011, ehemals im Original; abgerufen am 26. September 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.volleyball-bundesliga.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. DVV: Hirsch nach Latina, Kocian zum VfB Friedrichshafen www.volleyball.de, abgerufen am 29. Juli 2015