Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sino-Nepal Freundschaftsbrücke)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 27° 58′ 24,4″ N, 85° 57′ 49,8″ O

Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft
Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft
Offizieller Name Sino-Nepal Friendship Bridge
Nutzung Friendship Highway / Arniko Rajmarg (Arniko Highway) Nepal
Querung von

Sunkoshi

Ort China VolksrepublikVolksrepublik China China Zhangmu,

- NepalNepal Nepal Kodari im Sindhulpalchok Distrikt

Konstruktion Bogenbrücke mit oben liegender Fahrbahn als Spannbetonbrücke
Gesamtlänge 45 m
Breite 8 m
Lichte Höhe offen
Eröffnung 1964
Maut nein
Lage
Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft (Nepal)
Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft
Höhe über dem Meeresspiegel 1800 m

Die Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft (chinesisch 中尼友谊桥, englisch Sino-Nepal Friendship Bridge) ist eine Brücke über den Fluss Sunkoshi.

Sie verbindet die Orte Zhangmu (Tibet, China) und Kodari im Sindhulpalchok-Distrikt (Nepal) und ist derzeit der einzige offizielle Grenzübergang zwischen den beiden Staaten.[1] Die als Bogenbrücke mit oben liegender Fahrbahn erstellte Spannbetonbrücke ist mit ca. 8 Meter Breite und nur 45 Meter Länge relativ klein.[2]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der nepalesischen Seite ist die Straßenbrücke an den Araniko Highway angebunden, der bis in die Hauptstadt Kathmandu führt. Auf chinesischer Seite ist das Bauwerk zugleich Endpunkt des Friendship Highways. Dieser ist Teilstück der Nationalstraße 318 und führt über Lhasa, die Hauptstadt des Autonomen Gebiets Tibets, weiter bis nach Shanghai.

Wirtschaftliche Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regierungen beider Staaten haben im Umkreis von 30 Kilometern um die Brücke eine Zone mit rechtlichen und administrativen Erleichterungen für die Einreise und den Warenaustausch der dort lebenden Bevölkerung errichtet. So besteht für diesen Personenkreis Visafreiheit. Zudem ist für eine Vielzahl von in Nepal hergestellten Waren, vor allem für Agrar- und handwerkliche Produkte, keine Zollabgabe zu entrichten. Hieraus hat sich im Umkreis der Brücke eine rege Wirtschaftstätigkeit entwickelt. Tibetische Händler verkaufen Wolle, Salz, Tee und die beliebten tibetischen Medizinprodukte.[3]

Jedoch dominiert der Handel mit in anderen Landesteilen Chinas hergestellten Waren aller Art. Die auf Lastwagen ankommende Ware wird in der Regel in Zhangmu, dem der Brücke nächstgelegenen Ort auf chinesischer Seite, entladen, über die Brücke geschafft und dort auf Lastwagen des Ziellandes verladen. Dieses aufwendige Verfahren erfolgt aus zolltechnischen und anderen administrativen Gründen, zudem ist es auch der Änderung der Fahrbahnseite (Links- und Rechtsverkehr) geschuldet. Um die teilweise chaotischen Abläufe auf nepalesischer Seite zu verbessern, wird in der Nähe des Ortes Kodari mit chinesischer Hilfe ein neues LKW-Depot errichtet.[4]

Ein Teil der Waren wird auch im Ort selbst zum Kauf angeboten. Viele Tibeter vermieten das Erdgeschoss ihres Hauses an Händler aus anderen chinesischen Regionen.[5] Täglich überqueren rund 500 Nepalesen die Freundschaftsbrücke, um ihre Produkte zu verkaufen bzw. chinesische Waren für den Eigenbedarf oder den Wiederverkauf in ihrer Heimat zu erwerben. In umgekehrter Richtung queren täglich rund 250 Chinesen die Brücke.[6]

Nepalesische Frauen tragen die Koffer der nach China einreisenden Pauschaltouristen über die Brücke der sino-nepalesischen Freundschaft.

Darüber hinaus queren zahlreiche Touristen die Brücke, darunter Bergsteiger, die den Mount Everest von der chinesischen Seite aus ersteigen wollen. Von Kathmandu ankommende Pauschaltouristen müssen in der Regel den Bus in Nepal verlassen und zu Fuß über die Brücke gehen, um dort mit einem chinesischen Unternehmen weiterzufahren.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehemalige nepalesische Premierminister Baburam Bhattarai erklärte während seiner Amtszeit, dass Nepal insgesamt eine Freundschaftsbrücke zwischen China und Indien werden soll.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. China’s Nepalese friendship road leads to the heart of India’s market The Guardian vom 23. April 2013. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  2. Kathmandu to Lhasa Overland Internetseite Tibet Tour vom 14. November 2012. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  3. Zhangmu Town Internetseite von China International Travel Service Guilin (CITS Guilin). Abgerufen am 2. Juni 2013.
  4. Nepal’s Araniko Highway CCTV vom 28. April 2013. Abgerufen am 1. Juni 2013.
  5. Shigatse Zhangmu Port Internetauftritt Dreams-Travel. Abgerufen am 2. Juni 2013.
  6. Friendship Bridge boosting Nepal and China bond Meldung der Nachrichtenagentur Xinhua vom 29. März 2012. Abgerufen am 22. Juni 2013.
  7. Nepal will be a friendship bridge between India, China Meldung des indischen Broadsheet-Journals Daily News and Analysis vom 16. September 2011. Abgerufen am 16. Juni 2013.