Smižany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Smižany
Wappen Karte
Wappen von Smižany
Smižany (Slowakei)
Smižany
Smižany
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Spišská Nová Ves
Region: Spiš
Fläche: 45,701 km²
Einwohner: 8.698 (31. Dez. 2017)
Bevölkerungsdichte: 190 Einwohner je km²
Höhe: 485 m n.m.
Postleitzahl: 053 11
Telefonvorwahl: 0 53
Geographische Lage: 48° 57′ N, 20° 32′ OKoordinaten: 48° 57′ 20″ N, 20° 31′ 45″ O
Kfz-Kennzeichen: SN
Kód obce: 560154
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Miroslava Szitová
Adresse: Obecný úrad Smižany
Námestie Matúša Pajdušáka 50
053 11 Smižany
Webpräsenz: www.smizany.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Smižany (deutsch Schmögen, ungarisch Szepessümeg – bis 1882 Smizsán) ist eine Gemeinde in der Ostslowakei, in der Nähe der Stadt Spišská Nová Ves.

Blick auf den Dorfkern

Sie ist die größte Gemeinde ohne Stadtstatus in der Slowakei und liegt am Fluss Hornád an den Nordhängen des Slowakischen Paradieses.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1246 zum ersten Mal als Micha erwähnt, 1254 dann in einer Liste des Königs Bela als Sumugh. Der Ort mit Montanvergangenheit (im 19. Jahrhundert gab es bis zu 3 Hochöfen) gehörte zum Bund der 24 Zipser Städte, später zum Bund der 11 Zipser Städte.

1910 hatte der Ort 1360 vorwiegend slowakische Einwohner und gehörte bis 1918 zum Königreich Ungarn, danach wurde es ein Teil der neu entstandenen Tschechoslowakei.

Heute sind etwa 10 Prozent der Einwohner Roma.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • frühgotische katholische Kirche aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Smižany – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien