Sonja Christ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonja Christ beim Neustadter Winzerfestzug

Sonja Christ-Brendemühl (geb. Christ) (* 1. Oktober 1984 in Oberfell) aus dem Weinanbaugebiet Mosel wurde am 9. Oktober 2009 in Heilbronn als Nachfolgerin von Marlies Dumbsky aus dem Weinanbaugebiet Franken zur 61. Deutschen Weinkönigin gewählt. Als Weinprinzessinnen standen ihr während ihrer zwölfmonatigen Amtszeit Christl Schäfer (Württemberg) und Isabell Kindle (Baden) zur Seite.

Sonja Christ stammt aus einer moselländischen Winzer- und Gastwirtsfamilie. Vater Alfred ist Gastronom und Mutter Gabriele leitet das Weingut der Familie. Bis vor einigen Jahren führten sie in der fünften Generation ein Gasthaus. Die Winzertochter war im Jahr 2004/2005 Weinkönigin ihres Heimatortes Oberfell. 2008 vertrat sie als Weinkönigin das Anbaugebiet Mosel.

Nach dem Abitur am Gymnasium auf dem Asterstein in Koblenz studierte Sonja Christ von 2003 bis 2008 Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Organisation an der Universität Mannheim und ein Semester an der ESC Grenoble (Frankreich) mit dem Abschluss der Diplomkauffrau. Sie spricht neben ihrer Muttersprache Deutsch auch fließend Englisch, Französisch und Italienisch. Seit Februar 2009 ist sie als Degustationsleiterin bei der Weinzeitschrift selection in Mainz beschäftigt.

Vorgänger Amt Nachfolger
Marlies Dumbsky Deutsche Weinkönigin
2009/2010
Mandy Großgarten