Sony Alpha 77

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sony α77
Sony Alpha 77 (SLT-A77V).jpg
Typ: SLT-Kamera (Single-lens translucent)
Objektiv: siehe Kameraversionen
Objektivanschluss: Sony Minolta A-Bajonett
Bildsensor: CMOS
Sensorgröße: APS-C (23,5 mm × 15,6 mm)
Auflösung: 24,3 Megapixel
Bildgröße: 6.000 × 4.000 Pixel
Formatfaktor: 1,5
Seitenverhältnis: 3:2, 16:9
Dateiformate: JPEG,
RAW,
3D MPO
Belichtungsindex: 100 bis 16.000,
erweiterbar auf 50 bis 25.600
Auslöseverzögerung: 0,08 s mit manuellem Fokus bis 0,39 s mit Autofokus bei schwachem Licht
Sucher: OLED Elektronischer Sucher
Bildfeld: 100 %
Vergrößerung: 1,09 Fach
Sucheranzeige: 1024 × 768 Pixel (786.432 Pixel, XGA)[1]
Bildschirm: 3-Wege schwenkbares LCD
Größe: 7,5 cm (3,0 Zoll)
Auflösung: 640 × 480 Pixel (307.200 Pixel), 288 ppi[2]
Betriebsarten: Einzelbild, Serienaufnahmen, Selbstauslöser, Belichtungsreihe, Schwenkpanoramen, Videoaufnahmen
Bildfrequenz: Max. 14 Bilder/s
Autofokus (AF): TTL
AF-Messfelder: 19 Punkte (11-Punkte-Kreuztyp)
AF-Messbereich: –1 EV bis 18 EV
AF-Betriebsarten: Einzelbild-Autofokus, Automatischer Autofokus, Kontinuierlicher Autofokus
Belichtungsmessung: „Exmor“ CMOS-Sensor
Messbereich: 1.200-Zonen-Selektivmessung
Regelung: Mehrfeldmessung, Mittenbetonte

Messung, Spotmod

Korrektur: +/-5,0 EV
Verschluss: Elektronisch gesteuerter Vertikal-Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 30–1/8000 s und Bulb
Blitz: Automatisch ausklappender Blitz
Leitzahl: 12 GN bei ISO 100
Blitzsteuerung: TTL-Blitzmessung
Blitzanschluss: Ja
Synchronisation: 1/250 Sekunden
Belichtungskorrektur: +/-3,0 EV
Blitzfunktionen: Automatischer Blitz, Aufhellblitz, langsame Synchronisierung, Synchronisierung auf 2. Vorhang Hochgeschwindigkeitssynchronisierung
Farbraum: sRGB, Adobe RGB
Weißabgleich: automatisch oder manuell
Speichermedien: SD,
SDHC,
SDXC,
MemoryStick Pro Duo
Datenschnittstelle: USB 2.0 Hi-Speed
Videoschnittstelle: HDMI (1080p)
Direktes Drucken: Exif Print, PRINT Image Matching III
Stromversorgung: NP-FM500H Lithium-Ionen Akku
Gehäuse: Magnesiumlegierung
Abmessungen: 142,6 mm × 104,0 mm × 80,9 mm
Gewicht: 653 Gramm (ohne Akku und sonstiges Zubehör)
Ergänzungen: GPS integriert

Die Sony α77[3] (SLT-A77V, SLT-A77) ist eine SLT-Kamera (single-lens translucent) – eine Digitalkamera ähnlich einer DSLR-Kamera. Die Kamera ist das Nachfolgemodell der α700 und das Vorgängermodell der äußerlich nahezu identischen Sony Alpha 77 II. Zum Zeitpunkt der Markteinführung (Oktober 2011 in Deutschland) war sie Sonys Topmodell mit APS-C-Sensor. Wie die bereits im Herbst 2010 erschienenen Sony α55 und Sony α33 besitzt die Kamera keinen herkömmlichen klappbaren Spiegel, sondern einen teildurchlässigen Spiegel und einen elektronischen Sucher.

Verfügbare Kameraversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sony A77 mit ausklappbarem Blitz, Aufsteckschuh, mit Sony- und Carl-Zeiss-Objektiv
Versionsbezeichnung Objektiv Sonstiges Zubehör
SLT-A77VK DT 18–55 mm SAM F/3,5–5,6 Akku NP-FM500H, Akku-Ladegerät BC-VM10;
Schultergurt, USB-Kabel, Software-CD
SLT-A77VQ DT 16–50 mm F/2,8 SSM Akku NP-FM500H, Akku-Ladegerät BC-VM10;
Schultergurt, USB-Kabel, Software-CD
SLT-A77V ohne Objektiv Akku NP-FM500H, Akku-Ladegerät BC-VM10;
Schultergurt, USB-Kabel, Software-CD

In einigen Ländern wird die Sony Alpha 77 ohne GPS ausgeliefert, dann entfällt der Buchstabe V in der Versionsbezeichnung. Bereits kurz nach Markteinführung wurden im europäischen Fachhandel vom Basisangebot abweichende diverse Bundles aus Kamerabody mit verschiedensten Sony- und Zeiss-Objektiven angeboten.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kamera besitzt einen CMOS-Sensor APS.C mit 23,6 × 15,8 mm, wodurch die Kamera eine effektive Auflösung von 24,3 Megapixeln bei einstellbaren 350 dpi und eine Farbtiefe von 36 Bit ermöglicht. Die beiden Datei-Formate JPG und RAW sind zusammen oder einzeln auslösbar. Das Format JPG kann auch in kleinerer Auflösung gewählt werden, RAW jedoch fix nur 24 Megapixel. Der elektronische Sucher misst 1,3 cm und bietet 100 % Bildabdeckung mit 786.432 Pixeln, die aus jeweils drei Subpixeln der Farbkanäle rot, grün und blau bestehen. Die Sucherbild-Helligkeit passt sich selbsttätig den Umgebungslichtverhältnissen des Motivs an. Die Sucher-Einstellmöglichkeit reicht von −4 bis +3 Dioptrien. Der in zwei Achsen schwenkbare TFT-Monitor (7,5 cm) bietet eine Auflösung von 640 × 480 Pixel. Die Sony A77 hat ein weiteres Display (LCD) an der Oberseite, das Informationen wie Blendenweite, ISO-Wert und Belichtungszeit anzeigt. Die Handhabung für verschiedene Einstellungen wurde erleichtert durch ein zweites Einstellrad an der Kameravorderseite zusätzlich zum hinteren Einstellrad. Wie viele Profi-Kameras ist sie über einer Fernbedienung steuerbar. Die Kamera besitzt für den Verkauf im deutschen Sprachraum in der Grundausstattung ein zuschaltbares Global Positioning System (GPS), das die GPS-Positionsdaten Longitude, Latitude und als Besonderheit auch die Altitude (Höhen-Wert) direkt in die EXIF-Daten einfügt. Ausklappbar ist ein lichtstarkes, intelligentes Blitzsystem (bei Sony erweiterbar für "entfesseltes Blitzen"); der eingebaute Blitz ist ausgeklappt konstruktiv nicht hoch genug verbaut, um problemlos alle Abschattungen bei längeren oder sehr voluminösen Objektiven oder angesetzten Gegenlichtblenden vermeiden zu können. Für Aufsteck-Zubehör ist ein sogenannter Blitzschuh vorhanden, für den Sony auch einen Blitzschuhadapter für andere Systeme liefert. Bei Verwendung des Sony-Hochformatgriffs (ein gut ausgestatteter Batteriegriff) sind nicht nur der Auslöser und der Ein-/Ausschalter ein weiteres Mal vorhanden, sondern zusätzlich auch einige der wesentliche Bedienelemente (für praktikable Hochformatfotografie), wie sie sonst nur auf der Kamerarückseite zu finden sind.

Unterschiede zur α65[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sony α77 ist zusammen mit der Sony α65 erschienen. Die Hauptunterschiede sind:

Sony α77 Sony α65
Gehäuse Magnesium-Aluminium-Legierung Kunststoff
Autofokus 19 AF-Sensoren, davon 11 Kreuzsensoren 15 AF-Sensoren, davon 3 Kreuzsensoren
Belichtungszeit 1/8000–30 s (Bulb-Modus bis zu 4 Stunden) Blitzsynchronisationszeit 1/250 1/4000–30 s (Bulb-Modus bis zu 4 Stunden) Blitzsynchronisationszeit 1/160
Serienbildgeschwindigkeit 12 Bilder/s 10 Bilder/s
Display 3-Wege-neigbares Display 2-Wege-neigbares Display
Besonderheiten LC-Display an der Gehäuse-Oberseite
staub- und spritzwassergeschütztes Gehäuse
Synchronbuchse für Anschluss an Studioblitzanlagen
Optional ist ein offizieller Vertikalgriff verfügbar
2 Einstellräder und mehr Tasten

Zubehör[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sony SLT-A77 via Adapter mit Zeiss-Hasselblad-Objektiv S-Planar mit Festbrennweite von 120 mm für (semi)professionelle Aufgaben.
  • Sony- und Zeiss-Objektive mit A-Mount
  • Hochformatgriff (VG-C77AM) mit Platz für zwei Akkus (der Platz des Akkufaches in dem Body wird durch den Hochformatgriff belegt).
  • Akku (NP-FM500H)
  • Blitzlichtgeräte und Leuchten
  • Mikrofone
  • Sucher & Monitore
  • diverse Fremd-Adapter zum Anschluss von Objektiven anderer Hersteller

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sony SLT-A77 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sony (neben anderen Herstellern) zählt die Subpixel jedes Pixels, d. h. den roten, grünen und blauen Kanal jedes Pixels einzeln, und spezifiziert daher das Sucherdisplay mit 786.432 [Pixel] × 3 [Farbkanäle] = 2.359.296 Bildpunkte.
  2. Sony (neben anderen Herstellern) zählt die Subpixel jedes Pixels, d. h. den roten, grünen und blauen Kanal jedes Pixels einzeln, und spezifiziert daher das rückwärtige Display mit 307.200 [Pixel] × 3 [Farbkanäle] = 921.600 Bildpunkte.
  3. Technische Daten der Sony SLT-A77V