Spišský Hrhov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spišský Hrhov
Wappen Karte
Wappen fehlt
Spišský Hrhov (Slowakei)
Spišský Hrhov
Spišský Hrhov
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Levoča
Region: Spiš
Fläche: 12,211 km²
Einwohner: 1.525 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km²
Höhe: 469 m n.m.
Postleitzahl: 053 02
Telefonvorwahl: 0 53
Geographische Lage: 49° 0′ N, 20° 39′ OKoordinaten: 49° 0′ 0″ N, 20° 38′ 30″ O
Kfz-Kennzeichen: LE
Kód obce: 543608
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Vladimír Ledecký
Adresse: Obecný úrad Spišský Hrhov
SNP 10/10
053 02 Spišský Hrhov
Webpräsenz: www.spisskyhrhov.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Spišský Hrhov (bis 1948 slowakisch „Harhov“ oder älter „Harchov“; deutsch Gorg, ungarisch Görgő)[1] ist ein Ort und eine Gemeinde im Osten der Slowakei, mit 1525 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) und gehört zum Okres Levoča, einem Unterteil des Prešovský kraj.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche

Die Gemeinde liegt im Nordteil des Talkessels Hornádska kotlina am Bach Lodzina am Fuße der Leutschauer Berge im Norden, sieben Kilometer südöstlich von Levoča gelegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1243 als Gergew schriftlich erwähnt, als hier später als Görgey bekanntes Geschlecht sich niederließ. Im Zuge der deutschen Kolonisierung der Zips entstand neben dem älteren slawischen ein deutsches Dorf und verschmolzen 1280 in einen Ort. 1828 sind 119 Häuser und 871 Einwohner verzeichnet. Das Geschlecht Görgey verkaufte 1885 sein Gut an die Familie Csáky, die sich im Ort bis 1944 behielt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Kirche der Heiligen Apostel Simon und Judas, ursprünglich gotisch und zweischiffig angelegt, nach einem Brand im Jahr 1708 nur einschiffig mit einem Renaissance-Turm und barocken Ausstellung
  • neobarockes Landschloss der Familie Csáky aus dem Jahr 1895, zusammen mit einer Kapelle und einem Park

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Slovenské slovníky

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]