St. Bonifatius (Kronshagen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Bonifatius

St. Bonifatius ist eine römisch-katholische Filialkirche in Kronshagen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kirchengebäude befindet sich am Wildhof 9 in Kronshagen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zuzug katholischer Heimatvertriebener nach Ende des Zweiten Weltkrieges in der Region machte die Neuerrichtung katholischer Pfarreien insbesondere im Raum Kiel notwendig, wozu auch St. Bonifatius in Kronshagen gehörte. Das Gemeindegebiet umfasst Kronshagen, Suchsdorf, Ottendorf, Stampe, Landwehr, Strohbrück, Altwittenbek, Neuwittenbek und Schinkel.

Mit Unterstützung des Bonifatiuswerkes[1] wurde die damalige Pfarrkirche errichtet. Die Grundsteinlegung erfolgte im Sommer 1959. Der Osnabrücker Weihbischof Johannes von Rudloff konsekrierte die Kirche am 6. Dezember 1960.

Die Pfarrkirche wurde mehrmals umgestaltet: 1965 erfolgte eine Anpassung entsprechend der Ausführungen des Zweiten Vatikanischen Konzils. Eine Plastik des Kirchenpatrons wurde im Dezember 1992 an der Frontseite der Kirche aufgestellt. Altar, Ambo, Taufbecken sowie der Untersatz des Tabernakels, jeweils aus Anröcher Dolomit, wurden 1997 durch Paul Brandenburg neu gestaltet.

Eine Orgel mit zwölf Registern erhielt die Kirche 1967 (Klaus Becker Orgelbau, heute Michael Becker Orgelbau). 1978 wurde das Gemeindehaus eingeweiht. Seit 2005 ist St. Bonifatius Filialkirche der Propsteikirche St. Nikolaus in Kiel.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reliquiar des Heiligen Bonifatius in Form eines Lebensbaumes (1960);
  • Plastik des Hl. Bonifatius (Paul Brandenburg, 1992);
  • Kreuzigungsgruppe aus Terrakotta (Erika Maria Wiegand, 1965);
  • Betonglasfenster am Altar (Johannes Beeck, 1965);
  • Altar, Ambo, Taufbecken, Tabernakeluntersatz (Paul Brandenburg, 1997);
  • Marienstatue (Gerhard Philipp)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anonym: Katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius. In: PfarrBrief, Katholische Propsteigemeinde St. Nikolaus [Kiel]. April–Juni, 2014, S. 19.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Bonifatius – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anonym: Katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius. In: PfarrBrief, Katholische Propsteigemeinde St. Nikolaus [Kiel]. April–Juni, 2014, S. 19.

Koordinaten: 54° 19′ 49″ N, 10° 4′ 41″ O