St. Gereon (Monheim)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Gereon mit Pfarrhaus (links)
St. Gereon mit dem romanischen Turm
Grundriss der alten Kirche 1894

St. Gereon ist die römisch-katholische Pfarrkirche von Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) in Nordrhein-Westfalen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hervorgegangen ist die heutige Pfarrkirche aus einer Eigenkirche des Kölner Gereonsstifts, die diesem 1223 inkorporiert worden war. Von dieser Kirche hat sich der romanische Turm erhalten, der im Kern um 1300 entstanden ist. Die alte Kirche selber war eine dreischiffige Pfeilerbasilika vom Ende des 11. Jahrhunderts mit dem später hinzugefügten Westturm. Das baufällig gewordene nördliche Seitenschiff wurde 1817 abgebrochen und 1818 neu aufgeführt, ebenso das südliche zur Hälfte 1825. Zeitgleich wurde der gesamte Ostteil neu aufgeführt. Diese somit weitgehend rekonstruierte romanische Kirche wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf den Turm zerstört und 1951 bis 1953 durch einen zweischiffigen Backsteinbau ersetzt. Der Turm, der noch im Glockengeschoss die romanische Lisenengliederung erhalten hat und im zweiten Geschoss Spitzbogenblenden von einer Restaurierung im 19. Jahrhundert zeigt, erhielt zur Sicherung eingezogene Betondecken. Das verschieferte Pyramidendach wurde 1988 aufgesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Clemen, Paul: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz, Band 3: Die Kunstdenkmäler der Städte Barmen, Elberfeld, Remscheid und der Kreise Lennep, Mettmann, Solingen. Düsseldorf 1894.
  • Dehio, Georg: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler. Nordrhein-Westfalen. Erster Band: Rheinland, München 2005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: St. Gereon (Monheim am Rhein) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 51° 5′ 25″ N, 6° 52′ 50,5″ O