St. Martin am Ybbsfelde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

St. Martin am Ybbsfelde (Hauptort einer Marktgemeinde)
Ortschaft
Katastralgemeinde St. Martin
St. Martin am Ybbsfelde (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Melk (ME), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Melk
Pol. Gemeinde St. Martin-Karlsbach
Koordinaten 48° 9′ 53″ N, 15° 1′ 10″ OKoordinaten: 48° 9′ 53″ N, 15° 1′ 10″ Of1
Höhe 312 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 698 (2001)
Gebäudestand 184 (2001)
Fläche d. KG 13,96 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 04939
Katastralgemeinde-Nummer 14417
Zählsprengel/ -bezirk St. Martin am Ybbsfelde (31540 000)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS

f0f0

St. Martin am Ybbsfelde ist eine Katastralgemeinde der Marktgemeinde Sankt Martin-Karlsbach und bildete gemeinsam mit Neuhaus und Hengstberg bis zur Gemeindezusammenlegung die ehem. selbständige Gemeinde gleichen Namens.

Der Ort hat 698 Einwohner (VZ 2001). Sankt Martin besteht aus mehreren Ortsteilen: den eigentlichen „Markt“, Kniebichl, Eitzing und Pflanzbeet.

Der Ort beherbergt als Hauptort der Marktgemeinde die wichtigsten Infrastruktureinrichtungen wie Gemeindeamt, Pfarramt, Volksschule und Sportanlage.

Sehenswert ist die Pfarrkirche St. Martin mit freigelegten mittelalterlichen Fresken im Chor und der ältesten Oktavglocke der Welt, der Friedensglocke.