Nationaluniversität Taiwan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Staatliche Universität Taiwan)
Wechseln zu: Navigation, Suche
國立臺灣大學
Nationaluniversität Taiwan
Motto 敦品勵學‧愛國愛人[1]
Gründung 1928 (als Kaiserliche Universität Taihoku)
1945 (Neugründung)
Trägerschaft staatlich
Ort Taipeh
Land Republik China (Taiwan)
Präsident Pan-Chyr Yang (楊泮池) (2011)[2]
Studenten 33.393 (2009)[3]
Mitarbeiter 1.986 (2009)[3]
davon Professoren 1.037 (2009)[3]
Website www.ntu.edu.tw

Die Nationaluniversität Taiwan (chinesisch 國立臺灣大學, Pinyin Guólì Táiwān Dàxué, kurz Taida, engl. National Taiwan University NTU) ist eine staatliche Universität in Taipeh in der Republik China (Taiwan). Sie ist Teil des Taiwan University System und hat etwa 33.000 eingeschriebene Studenten. Von mehreren renommierten Rankings wurde sie wiederholt zur besten Universität in Taiwan sowie unter die weltweit besten Universitäten gekürt (HEEACT 2007, THE-QS World University Rankings 2009, Global University Ranking 2009, QS World University Rankings 2010[4], Webometrics Ranking of World Universities 2011[5]).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ursprünge der Nationaluniversität Taiwan gehen auf die vom Japanischen Kaiserreich während seiner Herrschaft über Taiwan gegründete Kaiserliche Universität Taihoku (jap. 台北帝国大学, Taihoku teikoku daigaku) zurück, welche 1928 gegründet wurde und eine von neun kaiserlichen Universitäten war. Nach der Übergabe Taiwans an die Republik China erhielt die Universität 1945 ihren heutigen Namen.

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Universitätsbibliothek
NTU-Klinik
  • Bioresourcen und Landwirtschaft
  • Biowissenschaften
  • Elektroingenieurwesen und Informatik
  • Geisteswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Medizin
  • Naturwissenschaften
  • Öffentliche Gesundheit
  • Rechtswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften

Bedeutung als Elite-Universität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nicht zu unterschätzende Bedeutung der Hochschule als Elite-Universität Taiwans wird z. B. aus der dominanten Rolle ihrer Absolventen in der Politik deutlich: Seit Etablierung direkter demokratischer Präsidentenwahlen in Taiwan (1996) waren in den darauf folgenden fünf Wahlen von 19 angetretenen Kandidaten für das Präsidenten- bzw. Vize-Präsidentenamt, sowohl der Regierungs- als auch der Oppositionsparteien, 13 NTU-Absolventen, darunter sechs Absolventen der juristischen Fakultät, wie z. B. die amtierende Präsidentin Tsai Ing-wen (DPP) und ihre Amtsvorgänger Ma Yingjeou (KMT) und Chen Shui-bian (DPP). Alle vier seit 1996 direkt gewählten Präsidenten Taiwans waren Absolventen der NTU.[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühere Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiserliche Universität Taihoku
Zeitraum Name Japanisch
3.1928 – 9.1937 Shidehara Taira 幣原坦
9.1937 – 4.1941 Mita Sadanori 三田定則
4.1941 – 3.1945 Andō Masatsugu 安藤政次
3.1945 – 8.1945 Andō Kazuo 安藤一雄
Nationaluniversität Taiwan
Zeitraum Name Chinesisch Pinyin
8.1945 – 7.1946 Tsung-lo Lo 羅宗洛 Luó Zōngluò
8.1946 – 5.1948 Tse-hong Loh 陸志鴻 Lù Zhìhóng
6.1948 – 12.1948 Chang-kung Chuang 莊長恭 Zhuāng Chánggōng
1.1949 – 12.1950 Ssu-nien Fu 傅斯年 Fù Sīnián
12.1950 – 3.1951 Kang-po Shen 沈剛伯 Shěn Gāngbó
3.1951 – 5.1979 Shih-liang Chien 錢思亮 Qián Sīliàng
6.1970 – 7.1981 Chen-hsing Yen 閻振興 Yán Zhènxīng
8.1981 – 7.1984 Chao-chung Yu 虞兆中 Yú Zhàozhōng
8.1984 – 2.1993 Chen Sun 孫震 Sūn Zhèn
3.1993 – 6.1993 Guang-hsiung Kou 郭光雄 Guō Guāngxióng
6.1993 – 6.2005 Wei-jao Chen 陳維昭 Chén Wéizhāo
6.2005 – 6.2013 Si-chen Lee 李嗣涔 Lǐ Sìcén
6.2013 – jetzt Pan-Chyr Yang 楊泮池 Yáng Pànchí

Quelle:[7]

Berühmte Absolventen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik

Wissenschaft

Literatur

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Taiwan University:About NTU. Nationaluniversität Taiwan, 2006, abgerufen am 26. März 2011 (englisch, Das Motto wird englisch übersetzt mit: Cultivate virtue, advance intellect; love one's country, love one's people, also etwa: „Pflege die Tugend, schule den Geist; liebe dein Land und dein Volk“.).
  2. President Office. Nationaluniversität Taiwan, 2013, abgerufen am 19. Juli 2011.
  3. a b c Statistics Report. Staatliche Universität Taiwan, 2009, abgerufen am 26. März 2011.
  4. QS World University Rankings 2010 Results. Abgerufen am 21. August 2011.
  5. http://www.webometrics.info/top100_continent.asp?cont=asia
  6. siehe Artikel zu den Präsidentenwahlen 1996, 2000, 2004, 2008, 2012
  7. Names and tenures of office of former presidents. Staatliche Universität Taiwan, 2013, abgerufen am 27. Juli 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]