Stadtbahnhaltestelle Marktstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktstraße
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in Köln
Marktstraße
Die Station, noch ohne Gleise und Oberleitungen
Basisdaten
Ortsteil Bayenthal
Eröffnet noch nicht
Gleise (Bahnsteig) 3 (ein Mittelbahnsteig, ein Seitenbahnsteig)
Koordinaten 50° 54′ 43″ N, 6° 57′ 44″ OKoordinaten: 50° 54′ 43″ N, 6° 57′ 44″ O
Nutzung
Strecke(n) Nord-Süd-Stadtbahn
Linie(n) Zukünftig: 5
Umstiegsmöglichkeiten 132 133

Die Stadtbahnhaltestelle Marktstraße ist eine Station der Nord-Süd-Stadtbahn im Netz der Stadtbahn Köln. Die Station an der Oberfläche im Bereich südlich der Innenstadt wird als Endpunkt der ersten Baustufe eröffnet. Nach Fertigstellung der dritten Baustufe bleibt diese Haltestelle als Unterwegshalt bzw. Endpunkt von Verstärkerfahrten bestehen. Die ursprünglich für das Jahr 2011 geplante Inbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn mit dieser Station konnte wegen des durch die Stadtbahnbauarbeiten hervorgerufenen Einsturzes des Kölner Stadtarchives im März 2009 nicht erreicht werden. Derzeit wird mit der Vollinbetriebnahme zwischen 2019 und 2023 gerechnet.

Aufbau und Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnsteige aus nördlicher Richtung gesehen

Die Station Marktstraße besteht im Endausbau aus drei Gleisen, wovon eines stumpf endet. Das Stumpfgleis und das Richtungsgleis nach Norden teilen sich einen Mittelbahnsteig, während das Richtungsgleis nach Süden einen eigenen Seitenbahnsteig besitzt. Die Bahnsteige wurden bereits Ende der 2000er Jahre in der für die Nord-Süd-Linien üblichen Hochflur-Ausführung gebaut. Die Station wurde vom Architekturbüro Scharf + Kirsten geplant. Die Station ist die erste Haltestelle an der Oberfläche stadtauswärts und befindet sich bereits hinter dem Abzweig der Linie 16 nach Bonn, sodass diese nicht an der Station halten wird. Die Station ist – wie alle der Nord-Süd-Stadtbahn – barrierefrei ausgebaut.[1]

Bauhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um den Anschluss der an der Oberfläche befindlichen Haltestelle Marktstraße an die weiter nördlich gelegene Tunnelhaltestelle Bonner Wall zu gewährleisten, wurde im September 2005 begonnen eine 160 Meter lange Rampe zu bauen. Dazu wurden zunächst Schlitzwände für ein Trogbauwerk gesetzt. Nach der Fertigstellung der Schlitzwände wurde das Erdreich für den Bau der Rampe ausgehoben. Im März 2006 erfolgte im Rampenbereich der Aufbau der Versorgungseinrichtungen für die Tunnelbohrmaschinen. Im Januar 2007 wurde begonnen, die Wände abschnittsweise mit Stahl zu bewehren, zu verschalen und anschließend zu betonieren. Den Abschluss der Arbeiten an den Wänden der Rampe bildete 2008 die Verkleidung mit Lärmschutzelementen. Die Montage der Bahnsteige aus Betonfertigteilen und die Pflasterarbeiten im Haltestellenbereich wurden Mitte 2008 abgeschlossen.[2]

Anbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Derzeit halten an der Bushaltestelle die Buslinie 132 und 133 der Kölner Verkehrsbetriebe, die Vorläuferlinien der Nord-Süd-Stadtbahn, die nach Eröffnung der Station als Endpunkt auch weiterhin bis zum Chlodwigplatz fahren werden.

Zwar wird ab dem 13. Dezember 2015 die Linie 17 alle anderen bereits fertiggestellten Haltestellen der Nord-Süd-Stadtbahn bis zur Severinstraße bedienen, da diese Linie jedoch nach Rodenkirchen führen soll, wird die Marktstraße von dieser Linie nicht bedient. Laut einem unbestätigten Zeitungsbericht vom April 2015 ist geplant, die dritte Baustufe 2018 bereits vor dem Abschnitt Heumarkt–Severinstraße eröffnet werden könnten, wie dann die Linien fahren sollen, ist unklar.[3]

Sollte die dritte Baustufe erst nach dem Abschnitt Heumarkt–Severinstraße eröffnet werden, wird die Linie 5 aus dem Nordwesten Kölns an der Marktstraße enden:

Nach der Eröffnung der dritten Baustufe soll die Linie 5 verlängert werden:

  • 5 Am Butzweilerhof – Friesenplatz – Dom/Hauptbahnhof – Heumarkt – Severinstraße – Chlodwigplatz (unten) – Bonner Wall – Marktstraße – Bonner Str./Gürtel – Arnoldshöhe

Des Weiteren sind Ergänzungsfahrten vom Nordast der Linie 16 nach Marktstraße, Arnoldshöhe oder Rodenkirchen geplant, genaue Verläufe oder Liniennummern wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Eine Weiterführung der über die Nord-Süd-Stadtbahn verkehrenden Linie 5 bis Meschenich ist von Seiten der KVB geplant, jedoch liegen bis dato noch keine Angaben zur zeitlichen Umsetzung vor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stadtbahnhaltestelle Marktstraße – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.nord-sued-stadtbahn.de: Architektur Markstraße, abgerufen am 26. Juli 2015
  2. www.nord-sued-stadtbahn.de: Bauhistorie Markstraße, abgerufen am 26. Juli 2015
  3. Philipp Haaser: Linie 5 soll auf der Bonner Straße früher fahren. In: ksta.de. Kölner Stadtanzeiger, 21. April 2015, abgerufen am 26. Juli 2015.