Bahnhof Köln West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Köln West
KKW Empfangsgebaeude.jpg
Empfangsgebäude Bahnhof Köln West
Daten
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise

2

Abkürzung

KKW

IBNR 8003363
Kategorie

4

Lage
Stadt/Gemeinde

Köln

Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 56′ 37,1″ N, 6° 56′ 2,1″ OKoordinaten: 50° 56′ 37,1″ N, 6° 56′ 2,1″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i16i18

Der Bahnhof Köln West liegt im nordwestlichen Rand der Kölner Innenstadt im Stadtteil Neustadt-Nord an der Venloer Straße. Der Bahnhof ist Nahverkehrssystemhalt und liegt am Kölner Eisenbahnring (Teil der Linken Rheinstrecke). Der Bahnhof verfügt über zwei Bahnsteiggleise an einem 303 Meter langen[1] Mittelbahnsteig und acht bahnsteiglose Gleise, die für intensiven Güterzugverkehr genutzt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnsteig

Seit der Eröffnung des Kölner Centralbahnhofs 1859 führte dessen Verbindung zur linken Rheinstrecke an der Innenseite der Stadtmauer im Bereich der heutigen Ringe entlang. Als ab 1881 die Stadtmauer entfernt und die Neustadt angelegt wurde, erforderte dies gleichzeitig auch eine Neuordnung der Eisenbahnstrecken. Am 9. Januar 1883 beschloss der Stadtrat die Verlegung der Bahnstrecke auf einen Damm, der weiter vom Zentrum entfernt war als zuvor. Dieser Damm führte auf der Innenseite des neuen Inneren Festungsgürtels entlang der Neustadt, wobei an allen Ausfahrtstraßen Unterführungen errichtet wurden. Entlang der neuen, unter Leitung von Ernst Dircksen erbauten Strecke, entstanden zwei Bahnhöfe: Köln West (Schreibweise bis 1914: Cöln West) und Köln Süd. Beide Bahnhöfe wurden 1891 eröffnet. Die Fassade des Empfangsgebäudes entsprach weitgehend dem bis heute erhaltenen Erscheinungsbild, allerdings befand sich auf dem Damm eine Bahnsteighalle, die die Personenzuggleise und den Bahnsteig mit Warteraum überspannte.

Strecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Personenverkehrsgleise trennen sich unmittelbar nördlich des Bahnhofs voneinander. Während das nordwärts führende Richtungsgleis auf direktem Wege nach Köln Hbf geführt wird, umfährt das südwärts führende Richtungsgleis in großem Bogen den Betriebsbahnhof nördlich, was in einer fast 500 Meter größeren Streckenlänge resultiert. Die Güterzuggleise trennen sich am Nordkopf von Köln West höhengleich in die Strecken nach Köln-Ehrenfeld und weiter zur Schnellfahrstrecke Köln – Aachen und nach Köln-Nippes und weiter als linksniederrheinische Strecke. Außerdem zweigt von den Gütergleisen das sogenannte Schlundgleis ab, das über das Gelände des abgebauten Güterbahnhofs Köln Gereon durch mehrere Unterführungen in den Betriebsbahnhof führt.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnsteig von Köln West war nur 38 Zentimeter hoch[1] und damit der niedrigste aller Kölner Personenbahnhöfe. Im Jahr 2015 wurde er auf 76 Zentimeter angehoben. Neue LC-Zugzielanzeiger sind seit Herbst 2007 vorhanden. Auf dem Bahnsteig befinden sich zwei Aufzüge, die beide auf die Venloer Straße und auf die Bahnsteige der Stadtbahn-Haltestelle führen.

Der Bahnhof wurde im Zuge der „Modernisierungsoffensive 2“ des Landes Nordrhein-Westfalen umfangreich saniert und modernisiert. Dabei erfolgte ein Neubau des Mittelbahnsteiges an den Gleisen 1 und 2 auf 210 Metern Länge. Der Bahnsteig wurde auf 76 cm angehoben, um den barrierefreien Ein- und Ausstieg zu ermöglichen. Außerdem wurde das Bahnsteigdach auf einer Länge von 42 Metern neu gebaut. Die Zuwegung über den Bahnsteig wurde neu gestaltet, ebenso erfolgte ein Austausch von Beleuchtung, Lautsprechern, Vitrinen, Sitzen und Abfallbehältern. Ein weiterer Bauabschnitt, für den von der Bahn bislang noch kein Termin benannt wurde, soll im Rahmen der Brückensanierung über die Venloer Straße eine zusätzliche Treppenanlage zur Verkürzung der Wegeführung beinhalten.[2] Der vom Bahnhof nördlich gelegene Neubau des Bahnsteigs ersetzt den alten Bahnsteig, der jedoch nicht abgebaut wurde. Um den Zugang zum alten Bahnsteig von der Öffentlichkeit abzusperren, wurden Metallzäune gebaut. Somit kann man den hinteren Teil des Bahnhofs als Geisterbahnhof bezeichnen.

U-Bahnhof Hans-Böckler-Platz/Bf. West[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadtbahn-Haltestelle

Rechtwinklig unter dem Bahnhof Köln West befindet sich die Haltestelle Hans-Böckler-Platz/Bf. West der Stadtbahn Köln, die von den Linien 3, 4 und 5 bedient wird. Neben Treppenzugängen vom Vorplatz ist die Station durch zwei Aufzugsschächte direkt mit dem Bahnhof verbunden. Am westlichen Ende der Haltestelle trennt sich die Linie 5 höhenfrei von den Linien 3 und 4, wobei sich die Weiche in Richtung Innenstadt noch im Bahnsteigbereich befindet. Die noch bestehenden 30-cm-Bahnsteigabschnitte dienten früher der Linie 5, auf der aber seit 2002 Hochflurwagen verkehren, weshalb ausschließlich die 90-cm-Bahnteigabschnitte genutzt werden. Da in Richtung Innenstadt mittlerweile fast alle Haltestellen auf Hochbahnsteige umgerüstet sind, ist ein Fahrgastbetrieb mit Niederflurzügen heute nicht mehr möglich.

Linie Linienverlauf Takt
3 Dellbrück, Thielenbruch – Holweide – Buchheim – Koelnmesse – Bf. Deutz/Lanxess Arena – Severinstraße – Poststraße – Neumarkt – Appelhofplatz (Breite Straße) – Friesenplatz – Piusstraße – Körnerstraße – Venloer Straße/Gürtel (Bf. Ehrenfeld) – Leyendeckerstraße – Äußere Kanalstraße – Akazienweg – Bocklemünd – Mengenich 10 min
4 Leverkusen-Schlebusch – Köln-Dünnwald – HöhenhausMülheim Wiener Platz – Koelnmesse – Bf. Deutz/Lanxess Arena – Severinstraße – Poststraße – Neumarkt – Appelhofplatz (Breite Straße) – Friesenplatz – Hans-Böckler-Platz/Bahnhof West – Piusstraße – Körnerstraße – Venloer Straße/Gürtel (Bf. Ehrenfeld) – Leyendeckerstraße – Äußere Kanalstraße – Akazienweg – Bocklemünd 10 min
5 Sparkasse Am Butzweilerhof – IKEA Am Butzweilerhof – Alter Flughafen Butzweilerhof – Rektor-Klein-Straße – Margaretastraße – Iltisstraße – Lenauplatz – Nußbaumerstraße – Subbelrather Straße/Gürtel – Liebigstraße – Gutenbergstraße – Hans-Böckler-Platz/Bahnhof West – Friesenplatz – Appellhofplatz/Zeughaus – Dom/Hbf – Rathaus – Heumarkt 10 min
Vorherige Station Stadtbahn Köln Nächste Station
Piusstraße
← Mengenich Ollenhauerring
  3   Friesenplatz
Thielenbruch →
Piusstraße
← Bocklemünd
  4   Friesenplatz
Schlebusch →
Gutenbergstraße
← Sparkasse Am Butzweilerhof
  5   Friesenplatz
Heumarkt →

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Köln West wird durch die Linien RE 22 (Köln Messe/Deutz – Gerolstein), RB 24 (Köln Messe/Deutz – Kall), MRB 26 (Köln Messe/Deutz – Koblenz Hbf; weiter als MRB 32 nach Mainz Hbf) sowie RB 48 (Wuppertal-Oberbarmen – Bonn-Mehlem) angefahren.

Linie Linienbezeichnung Takt
RE 22 Eifel-Express:
Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Erftstadt – Weilerswist – Euskirchen – Mechernich – Kall – Urft (Steinfeld) – Nettersheim – Blankenheim (Wald) – Schmidtheim – Dahlem (Eifel) – Jünkerath – Lissendorf – Oberbettingen-Hillesheim – Gerolstein
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min
RB 24 Eifel-Bahn:
Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Kierberg – Erftstadt – Weilerswist – Derkum – Großbüllesheim – Euskirchen – Satzvey – Mechernich – Scheven – Kall
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min
MRB 26 MittelrheinBahn:
Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Brühl – Sechtem – Rolsdorf – Bonn Hbf – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem – Rolandseck – Oberwinter – Remagen – Sinzig (Rhein) – Bad Breisig – Brohl – Namedy – Andernach – Weißenturm – Urmitz – Koblenz Stadtmitte – Koblenz Hbf
weiter als MRB 32 Koblenz – Bingen – Mainz
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
60 min
RB 48 Rhein-Wupper-Bahn:
Wuppertal-Oberbarmen – Wuppertal-Barmen – Wuppertal Hbf – Wuppertal-Vohwinkel – Gruiten – Haan – Solingen Hbf – Leichlingen – Opladen – Leverkusen-Schlebusch – Köln-Mülheim – Köln Messe/Deutz – Köln Hbf – Köln West – Köln Süd – Hürth-Kalscheuren – Brühl – Sechtem – Roisdorf – Bonn Hbf – Bonn-Bad Godesberg – Bonn-Mehlem
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2015
30 min

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen des dichten Zugverkehrs auf den Güterzuggleisen ist der Bahnsteig bei gutem Wetter fast immer mit Eisenbahnfreunden bevölkert.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Kölner Westbahnhof halten folgende Regionalverkehrslinien der Eifelbahn:

  • RE 22 „Eifel-Express“
  • RB 24 „Eifel-Bahn“

sowie folgende der Linken Rheinstrecke

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Köln-West – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Angaben zur Bahnsteighöhe und -länge auf der Webseite von DB Station&Service
  2. Presseinformation: Offizieller Start der Modernisierung des Bahnhofs Köln West am 17. Oktober der Deutschen Bahn, online, abgerufen am 11. April 2015