Stadtwerke Lübeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadtwerke Lübeck GmbH
Logo
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 1923
Sitz Lübeck DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Jürgen Schäffner
Umsatz 286,6 Mio €
Branche Energieversorgung
Website swhl.de
Stand: 2016

Die Stadtwerke Lübeck GmbH ist ein Energieversorger in Lübeck und angrenzenden Gemeinden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadtwerke Lübeck entstanden ursprünglich aus dem 1761 gegründetem „Department der brand-Assekuranz-Kasse“, welches 1847 in die „Verwaltungsbehörde für städtische Gemeindeanstalten“ umbenannt wurde. Dem „Department der Brand-Assekuranz-Kasse“ wurde in den Jahren zwischen 1814 und 1865 die Aufgaben der Straßenbeleuchtung, die Erhebung der Pflastersteuer, die Gasanstalt und die Stadtwasserkunst zugeteilt. Bis 1922 wurden die Aufgaben der Stadtwerke in Verwaltungsbehörden für städtische Gemeindeanstalten als Regiebetriebe geführt, und zwar im vorigen Jahrhundert zunächst jeder Betriebszweig separat, ab 1895 die Versorgungssparten (Strom, Gas, Wasser) gemeinsam und ab 1909 einschließlich der Verkehrssparte.

1922 erfolgte eine Umgründung in eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Diese Rechtsform war aufgrund der Eigenstaatlichkeit der Freien und Hansestadt Lübeck möglich. Der Zwang zu einer weiteren Umgründung ergab sich aus dem Verlust der Eigenständigkeit Lübecks und der Eingliederung in das Land Schleswig-Holstein in der Zeit des „Dritten Reiches“. Dabei entschied man sich 1941 für die Rechtsform des Eigenbetriebes. Es handelte sich um ein klassisches kommunales Querverbundunternehmen mit den Versorgungssparten Strom, Gas und Wasser sowie öffentlichem Personennahverkehr.[1]

Das Hauptgebäude der Stadtwerke Lübeck GmbH in der Geniner Straße 80, 23560 Lübeck

Diese Rechtsform wurde bis zum Jahr 2000 beibehalten. Sie bedeutete wirtschaftliche und organisatorische Selbständigkeit, jedoch rechtliche Unselbständigkeit und damit volle Abhängigkeit von der Stadt. Rechtsgrundlage dieser Konstruktion war die Eigenbetriebsverordnung Schleswig-Holstein.[2] Durch die von der EU forcierte Öffnung der Energiemärkte (Strom seit 1998; Gas ab 2000) ergab sich für die Stadtwerke eine veränderte Situation.

Um die Unternehmensstrukturen an die Erfordernisse des liberalisierten Energiemarkts anzupassen, hat die Lübecker Bürgerschaft im Jahr 1999 den Beschluss zur Restrukturierung des Unternehmens und zur Schaffung einer Holdingstruktur gefasst.[3]

Zum 31. Dezember 1999 wurde dann zunächst der Eigenbetrieb in die Eigenbetriebe Versorgungsbetrieb und Verkehrsbetrieb aufgeteilt. Anschließend wurden der Versorgungsbetrieb und der Verkehrsbetrieb in die Gesellschaften mit beschränkter Haftung „Energie und Wasser Lübeck GmbH“ (EWL- Umbenennung im Jahr 2006 in „Stadtwerke Lübeck GmbH“ (SWL) und „Stadtverkehr Lübeck GmbH“ (SL)) gemäß §168 Umwandlungsgesetz ausgegliedert.[4]

Im Zuge einer Sachgründung wurden sodann die Geschäftsanteile der EWL und der SL zu jeweils 94 % in die Stadtwerke Lübeck GmbH (SWL – heute Stadtwerke Lübeck Holding GmbH (SWLH)) eingebracht. Die Hansestadt Lübeck behielt eine jeweils 6%ige Beteiligung.[5]

Im Jahr 2005 beteiligte sich die DONG Naturgas A/S als strategischer Partner an der SWL mit 25,1 %, die Hansestadt Lübeck behielt 4,9 % und die Stadtwerke Lübeck Holding GmbH 70 % der Anteile an der SWL. 2013 hat DONG seine Anteile an die Stadtwerke Aachen AG (STAWAG) verkauft.[6]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzern-Organigramm

Die Stadtwerke Lübeck GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Stadtwerke Lübeck Holding GmbH. Gegenstand der Gesellschaft ist die Versorgung der Bevölkerung, der Industrie und des Gewerbes mit Energie und Wasser. Dazu zählen im Einzelnen die Erzeugung, der Bezug, der Handel, der Transport und die Verteilung von Strom, Gas und Wasser sowie alle dazugehörigen versorgungs- und energiewirtschaftlichen Aufgaben und Dienstleistungen. Aufgabe der Stadtwerke ist es, auf Basis der öffentlichen Daseinsvorsorge den Bürgern eine Versorgungssicherheit und Netzstabilität zu gewährleisten. Das Unternehmen versorgt Lübeck mit Energie, Wärme und Wasser sowie Telekommunikation.

Mit rund 1250 Mitarbeitern im Konzern gehört der Stadtwerke Lübeck Holding Konzern zu den 100 größten Arbeitgebern in Schleswig-Holstein.[7]

Die Stadtwerke Lübeck GmbH beteiligt sich aktiv an der Energiewende[8] und will bis 2020 50 % des verkauften Stroms mit Kraft-Wärme-Kopplung und regenerativer Energie erzeugen.[9]

Mit der Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts 2004 war eine gesetzliche Verpflichtung zur Trennung der Monopolbereiche Strom und Gas, das Unbundling, verbunden.[10]

Die Stadtwerke Lübeck GmbH setzte die Vorschrift insoweit um, als dass ein gesellschaftsrechtliches Unbundling vorgenommen wurde, d. h. durch Gründung der Stadtwerke Lübeck Netz GmbH (Umbenennung 2006 in Stadtwerke Lübeck Netz GmbH) wurde der Netzbetrieb gesellschaftsrechtlich von den übrigen (Wettbewerbs-) Tätigkeitsbereichen Strom und Gas getrennt. Um eine Verwechslung zwischen den Aktivitäten der Stadtwerke Lübeck Netz GmbH und dem Vertrieb der Stadtwerke Lübeck GmbH im Außenauftritt zu vermeiden, wurde 2014 die Gesellschaft in Netz Lübeck GmbH umbenannt.[11]

Die Stadtwerke Lübeck GmbH hat in den letzten Jahren, insbesondere im Bereich des Ausbaus der erneuerbaren Energien verschiedene Beteiligungen erworben:

  • Trave Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG
  • Solarpark Ronneburg GmbH & Co. KG
  • Solar Power Turnow West I GmbH & Co. KG
  • Solar Power Trunow West II GmbH & Co. KG
  • Windpark Beltheim II GmbH & Co. KG
  • DONG Energy Nysted I A/S

Weitere Beteiligungen:

  • Trianel Kohlekraftwerk Lünen GmbH & Co. KG
  • Regionalnetz Ostholstein Süd GmbH & Co. KG

Im Jahre 2013 wurde die TraveKom Telekommunikationsgesellschaft mbH erworben, um ein Kompetenzzentrum für Telekommunikation zu errichten und Know-how für zukunftsorientierte Themen wie z. B. Smart Meter und für die Entwicklung von Glasfaserinfrastruktur-Projekten zu erhalten.

Im Raum Lübeck und Umgebung engagieren sich die Stadtwerke in unterschiedlichen Themengebieten. Seit sieben Jahren gibt es den Stadtwerke Lübeck Eiszauber, eine Eisbahn auf dem Marktplatz.[12] Einmal im Monat wird ein Satz Trikots an die Sportvereine in der Umgebung verlost.[13] Als Partner unterstützen die Stadtwerke Lübeck die Travemünder Woche[14] und einmal jährlich wird der Stadtwerke Lübeck Marathon, der am Holstentor vorbeiführt, veranstaltet.[15]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Leistungsspektrum umfasst alle Wertschöpfungsstufen der Energiewirtschaft. Dazu zählt neben der Erzeugung, der Bezug von Energie, die Weiterverteilung, sowie der Vertrieb von Strom, Gas, Wärme und Wasser und Serviceleistungen in diesem Bereich.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dipl.-Ing. Günter Friege, Dr. Ingo Sens: 150 Jahre Gasversorgung in der Hansestadt Lübeck. Hrsg.: Stadtwerke Lübeck GmbH, in der Edition "Leonardo da Vinci" der Ernst-Alban-Akademie e.V. 2004.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archiv der Hansestadt Lübeck. Abgerufen am 22. Mai 2017 (Unter 04.09-3 - Stadtwerke).
  2. juris GmbH: Gesetze-Rechtsprechung Schleswig-Holstein § 1 EigVO | Landesnorm Schleswig-Holstein | - Eigenbetrieb | Landesverordnung über die Eigenbetriebe der Gemeinden (Eigenbetriebsverordnung - EigVO -) vom 15. August 2007 | gültig ab: 01.01.2008 gültig bis: 31.12.2017. Abgerufen am 10. Mai 2017.
  3. Archiv der Hansestadt Lübeck. Abgerufen am 10. Mai 2017.
  4. Geschäftsbericht der Stadtwerke Lübeck für 2006.
  5. Geschäftsbericht der Stadtwerke Lübeck für 2000.
  6. Geschäftsbericht der Stadtwerke Lübeck für 2013. S. 17.
  7. 100 mitarbeiterstärkste Unternehmen 2015 (PDF-Datei, 126 KB)
  8. Lübeck Stadtzeitung - Ausgabe 749 - In die Zukunft mit Windkraft und Solar. Abgerufen am 19. April 2017.
  9. Geschäftsbericht 2015 (Online Ansicht)
  10. Geschäftsbericht der Stadtwerke Lübeck für 2004.
  11. Geschäftsbericht der Stadtwerke Lübeck für 2014. S. 26.
  12. ostsee.de INFO GmbH www.ostsee-netzwerk.de: Eisbahn Lübeck Eiszauber - ostsee.de. Abgerufen am 19. April 2017.
  13. 70. Übergabe beim Stadtwerke Lübeck Trikot-Tausch - hier-luebeck.- Online Zeitung für Luebeck. In: hier-luebeck.- Online Zeitung für Luebeck. 14. März 2017 (hier-luebeck.de [abgerufen am 20. April 2017]).
  14. Partner - TW. Abgerufen am 20. April 2017.
  15. Super User: Stadtwerke Lübeck Marathon - Informationen - Stadtwerke Lübeck Marathon. Abgerufen am 18. April 2017 (deutsch).