Steemit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steemit
Steemit Logo
steemit.com
Motto „Where social media meets cryptocurreny“
Beschreibung Soziales Netzwerk
Registrierung ja
Eigentümer Steemit Inc.
Erschienen 2016
Mitglieder 1.237.123[1]
Programmiersprache C++, JavaScript[2]

Steemit ist eine 2016 gestartete dezentrale Social Media- und Blogging-Plattform, die auf der Blockchain Steem aufbaut und Benutzer durch die Ausschüttung der gleichnamigen Kryptowährung für ihre Inhalte belohnt.

Geschichte und Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 gründeten Ned Scott und Dan Larimer zum Betrieb der Webseite und zur Finanzierung der Entwicklung der neuen Plattform das US-amerikanische Unternehmen Steemit Inc.[3] Larimer hatte schon die Kryptowährung BitShares ins Leben berufen und ist CTO bei EOS.[4][5] 2017 verließ er Steemit wieder, wo er auch CTO war.[6]

Die Grundidee eines dezentralen und Zensur-resistenten Medien-Netzwerkes wurde im März 2016 als White Paper veröffentlicht.[7] Sie ähnelt Blog-Plattformen wie Reddit, doch werden Inhalte in einer Blockchain gespeichert, was die Belohnung von Kommentar- und Post-Autoren mit der Kryptowährung Steem ermöglicht.

Es ist erlaubt, Texte und Bilder hochzuladen. Andere Multimediainhalte müssen auf externen Seiten gespeicher und dann verlinkt werden, Videos beispielsweise über DTube, welche ebenfalls auf der Steem-Blockchain aufbaut.

Alle Benutzer können Posts und Kommentare bewerten und so bestimmen, wie hoch die Belohnung der jeweiligen Autoren ausfällt. Auch für das Bewerten von Posts und Kommentaren kann man Steem als eine Art Finderlohn erhalten, dessen Höhe von der Menge an Steem Power der bewertenden Benutzer abhängt.[5]

Steem Blockchain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steemit läuft auf einem dezentrale Netzwerk Steem und nutzt diese Blockchain nicht nur zum Transfer von Währungseinheiten genutzt, sondern auch zur dezentralen und vor Zensur im Internet geschützten Speicherung von Texten und Bildern.

Steemit ist demnach eine Anwendung zum Zugriff auf Inhalte der Steem-Blockchain. Das Netzwerk ist offen und ermöglicht allen Interessierten, selbst Applikationen zu entwickeln, die auf dieselbe Blockchain und deren Inhalte sowie Nutzer zugreifen können.

Zahlungssystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steem-Blockchain besitzt als Einheiten Steem und Steem Dollars. Sie begann mit einem inflationären Verteilungsmodell, das die Zahlungseinheiten jedes Jahr verdoppelte.[5] Nach Forderungen der Community wurde diese Rate Ende 2016 auf 9,5 % pro Jahr begrenzt und sinkt pro Jahr um weitere 0,5 %.[8]

  • Steem kann als Haupteinheit auf entsprechenden Börsen in Bitcoin und andere Zahlungsmittel umgewandelt werden.
  • Steem Power (SP) bedeutet an einen Account gebundene Steem, deren Menge den Einfluss des Accounts bestimmen, aber vom Handel ausgeschlossen bleibt, bis die Bindung wieder gelöst wird.
  • Steem Dollars (SBD) bezeichnet einen Stablecoin-Token, der an den Wert des US-Dollar gekoppelt ist; SBD sind wie Steem auf Börsen wie Bittrex oder Binance handelbar und im internen Marktplatz der Blockchain in Steem wandelbar.

Die Steemit-Wallet als digitale Geldbörse erlaubt es einem Account, Einheiten der Kryptowährungen SBD und Steem an andere Benutzer zu versenden oder Steem und SBD zu tauschen. Man kann auch einen Teilbestand für drei Tage vom Handel ausschließen („sparen“), um ihn bei Account-Diebstahl vor Verlust zu schützen.

Die „Belohnung“ für Posts und Kommentare geht zu 75 % an Autoren und zu 25 % an Bewerter der Beiträge. Die Buchung erfolgt sieben Tage nach der Veröffentlichung eines Posts. Es ist möglich, zwischen verschiedenen Arten der Zahlung zu wählen oder diese auch ganz abzulehnen.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang 2019 existierten mehr als 1,2 Mio. Accounts auf der von Steemit genutzten Blockchain.[9]

Der Steem-Kurs lag im März 2019 bei etwa 0,5 US Dollar, was eine Marktkapitalisierung von rund 150 Millionen US-Dollar entsprach.[10]

Aufmerksamkeit erhielt Steemit vor allem in Medien, die sich mit kryptografischen Währungen befassen. Adam Hayes von der Investopedia-Webseite bezeichnete Steemit als „bahnbrechende“ blockchainbasierte Soziale Medien-Community.[11][12][13]

Neil Strauss, Mitglied der Steemit-Community, betonte im Rolling Stone, dass das Steemit-Belohnungssystem als nach verschiedenen Gesichtspunkten hin ausgewogen und „particularly clever“ sei.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steem Block Explorer. Abgerufen am 12. März 2019.
  2. steemit. Abgerufen am 16. Juli 2018 (englisch).
  3. About. In: bytemaster.github.io. Abgerufen am 11. Januar 2018.
  4. Jamie Redman: Steemit Social Media Platform Pays Its Users, Sees Massive Growth. bitcoin.com, abgerufen am 10. September 2017.
  5. a b c Adam Hayes: Steemit: The Disruptive Blockchain-Based Media Community. investopedia.com, 16. Juli 2016, abgerufen am 10. September 2017.
  6. Dan Larimer: Today I submitted my Resignation to Steemit, inc. Steamit, 15. März 2017, abgerufen am 10. September 2017.
  7. Steem White Paper. Abgerufen am 23. März 2017.
  8. Final Review of Steem Economic Changes. Steemit, abgerufen am 8. Dezember 2016.
  9. Steem Block Explorer. Abgerufen am 12. März 2019.
  10. Steem. coinmarketcap.com, abgerufen am 13. März 2019.
  11. David Wachsman: New Social Media Platform Steemit Experiences Growth Since Launch. (Nicht mehr online verfügbar.) Coindesk, 9. Juni 2016, archiviert vom Original am 5. Juni 2017; abgerufen am 10. September 2017. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.coindesk.com
  12. Anthony Noto: Steemit cypto-currency sees huge boost in market cap. The New York Business Journal, 13. Juli 2016, abgerufen am 10. September 2017.
  13. Adam Hayes, Steemit: The Disruptive Blockchain-Based Media Community, investopeida.com, 26. Juli 2016, abgerufen am 29. April 2018
  14. Neil Strauss: Can This Social Media Site Make You Rich? Rolling Stone, abgerufen am 8. Dezember 2016.