Stefan Appelius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Appelius.jpg

Stefan Appelius (* 26. März 1963 in Flensburg) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Hochschullehrer mit dem Schwerpunkt Zeitgeschichte an den Universitäten Oldenburg und Potsdam.

Derzeit ist Stefan Appelius Pressesprecher der Piratenfraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag.[1]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • mit Bernd Feuerlohn: Die braune Stadt am Meer. Wilhelmshavens Weg in die Diktatur. VSA, Hamburg 1985, ISBN 3-87975-332-6.
  • Pazifismus in Westdeutschland. Die Deutsche Friedensgesellschaft 1945–1968. Band 1–2, 2. Auflage. Mainz, Aachen 1999 (Erstausgabe 1991), ISBN 3-89653-461-0.
  • Fritz Heine. Die SPD und der lange Weg zur Macht. Klartext, Essen 2000, ISBN 3-88474-721-5.
  • „Der Teufel hole Hitler“. Briefe der sozialdemokratischen Emigration. Klartext, Essen 2003, ISBN 978-3-8847-4824-4.
  • Bulgarien. Europas ferner Osten. Bouvier, Bonn 2006, ISBN 978-3-416-03154-7.
  • Tod in Bulgarien. Die vergessenen Opfer des Eisernen Vorhangs. Bouvier, Bonn 2007, ISBN 978-3-416-03161-5.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stefan Appelius wird Pressesprecher der Piratenfraktion in Schleswig-Holstein, Website der Piratenfraktion Schleswig-Holstein, 25. Juli 2012, abgerufen am 25. September 2012.