Stefan Appelius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Appelius

Stefan Appelius (* 26. März 1963 in Flensburg) ist ein deutscher Politikwissenschaftler, Hochschullehrer und Publizist.

Appelius promovierte 1992 an der Universität Oldenburg über die bürgerliche Friedensbewegung. 2000 habilitierte er sich ebendort mit einer Schrift SPD-Exil- und Presse-Politikers Fritz Heine und erhielt die Venia Legendi für Parteien und politisch-soziale Bewegungen. 2007 wurde er in Oldenburg zum außerplanmäßigen Professor ernannt. An der Universität Potsdam ist er als Lehrbeauftragter tätig.

Von 2012 bis 2013 war Appelius Pressesprecher der Piratenfraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag.[1]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Autor:

  • mit Bernd Feuerlohn: Die braune Stadt am Meer. Wilhelmshavens Weg in die Diktatur. VSA, Hamburg 1985, ISBN 3-87975-332-6.
  • Die Stunde Null, die keine war. Restauration und Remilitarisierung in Wilhelmshaven. VSA, Hamburg 1986, ISBN 3-87975-381-4.
  • Zur Geschichte des kämpferischen Pazifismus. Die programmatische Entwicklung der Deutschen Friedensgesellschaft 1929–1956. Bis, Oldenburg 1988, ISBN 3-8142-0293-7.
  • Pazifismus in Westdeutschland. Die Deutsche Friedensgesellschaft 1945–1968. 2 Bände. Mainz, Aachen 1991; 2. Auflage 1999, ISBN 3-89653-461-0.
  • Heine. Die SPD und der lange Weg zur Macht. Klartext, Essen 1999, ISBN 3-88474-721-5.
  • Bulgarien. Europas ferner Osten. Bouvier, Bonn 2006, ISBN 978-3-416-03154-7.
  • mit Armin Fuhrer: Das Betriebssystem erneuern. Alles über die Piratenpartei. Berlin-Story, Berlin 2012, ISBN 978-3-86368-056-5.

Als Herausgeber:

  • Otto Oertel: Als Gefangener der SS. Hrsg. und bearbeitet von Stefan Appelius. Mit einem Vorwort von Bernt Engelmann. Bis, Oldenburg 1990, ISBN 3-8142-0238-4.
  • Theodor Michaltscheff: Die unverwüstliche Opposition : Geschichte der bundesdeutschen Friedensbewegung 1945–1960. Aus dem Nachlass hrsg. und bearbeitet von Stefan Appelius. Bis, Oldenburg 1994.
  • „Der Teufel hole Hitler“. Briefe der sozialdemokratischen Emigration. Klartext, Essen 2003, ISBN 978-3-8847-4824-4.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Patrick Ratzmann: Stefan Appelius wird Pressesprecher der Piratenfraktion in Schleswig-Holstein, Website der Piratenfraktion Schleswig-Holstein, 25. Juli 2012, abgerufen am 19. Juli 2014.