Stefan Heinig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jost-Stefan Heinig (* 2. August 1962[1] in Dortmund) ist Gesellschafter der Firma KiK Textilien und Non Food GmbH und war bis Ende 2011 auch deren Geschäftsführer.

Ausbildung[Bearbeiten]

Nach dem Realschulabschluss erfolgte eine Ausbildung zum Handelsassistenten[2] am Bildungszentrum des Einzelhandels in Springe.[3]

Karriere[Bearbeiten]

Stefan Heinig ist über die Dortmunder Firma B.H. Holding GmbH mit 65 Prozent an TEDi, mit 15 Prozent an KiK und darüber hinaus an Woolworth (Deutschland) beteiligt.[4] Hauptgesellschafter von KiK ist die Firma Tengelmann International GmbH aus Mülheim an der Ruhr mit 83,02 Prozent.[5] Mit der Firma B.H. Holding GmbH ist Heinig darüber hinaus im Immobilien-Geschäft tätig.[6]

Weitere Tätigkeiten[Bearbeiten]

2005 gründete Stefan Heinig zusammen mit weiteren engagierten Unternehmern die gemeinnützige Stiftung help and hope. Die Stiftung mit Sitz im westfälischen Bönen setzt sich gemäß Satzung für notleidende Kinder sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene ein.[7] Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Armutsbekämpfung, der Förderung der Jugendhilfe und der Förderung von Aus- und Weiterbildung. Seit 2005 ist Stefan Heinig auch Vorsitzender des Kuratoriums.[8]

Kritik[Bearbeiten]

Im Zusammenhang mit Niedrigstlöhnen, die den Arbeitern in den Textil-Herstellerfabriken etwa in Bangladesch gezahlt werden, ist Stefan Heinig als verantwortlicher Geschäftsführer in die Kritik geraten.[9] Außerdem wird ihm vorgeworfen, maßgeblich für die Verhinderung von Betriebsräten in den KiK-Filialen verantwortlich zu sein.[10][11] Er selbst äußert sich öffentlich zu keinem der genannten Kritikpunkte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tageszeitung Die Welt: Jetzt spricht der geheimnisvolle KiK-Gründer, Interview mit Stefan Heinig (vom 14. September 2007)
  2. Die KiK-Story (Panorama-Sendung vom 2. April 2010) http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/panorama1327.html
  3. Bildungszentren des Einzelhandels (Neue Deister-Zeitung - Ausgabe vom 30. Juli 2008) http://www.bze-springe.de/index.php?id=65
  4. Jensen, Ramsch ist sein Leben, in: Manager-Magazin, 8/2010, S. 65
  5. Hoppenstedt-Unternehmensdatenbank: Datensatz KiK Textilien und Non Food GmbH
  6. Oertliches Branchenbuch Datensatz B.H. Holding GmbH Jost Stefan Heinig
  7. Die Stiftung help and hope - Wer wir sind und was wir wollen. help and hope Stiftung, abgerufen am 2. August 2015.
  8. Das Kuratorium. help and hope Stiftung, abgerufen am 2. August 2015.
  9. Textildiscounter in der Kritik. 7. April 2010, abgerufen am 2. August 2015.
  10. Die KiK-Story (ergänzende Reportage in der ARD vom 4. August 2010) http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/5063630 - Quelle nicht abrufbar am 2. August 2015
  11. Textildiscounter in der Kritik. 7. April 2010, abgerufen am 2. August 2015.