Stefan Schlett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Triathlon
DeutschlandDeutschland 0 Stefan Schlett
Stefan Schlett, 2008
Stefan Schlett, 2008
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Januar 1962 (57 Jahre)
Geburtsort Kleinostheim, Deutschland
Vereine
Erfolge
1988 Sieger Sri Chinmoy Ultra Trio 1300 Mile Race
1999 Sieger Sri Chinmoy Ultra Trio 1000 Mile Race
Status
inaktiv

Stefan Schlett (* 31. Januar 1962 in Kleinostheim bei Aschaffenburg) ist ein deutscher Extremsportler. Er betreibt Ultra-Langstreckenlauf, Fallschirmspringen, Triathlon und Bergsteigen.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Schlett ist einer von zwei Menschen auf der Welt, der drei Kontinente im Wettkampf zu Fuß durchquert hat: Amerika 1992[1], Australien 2001[2], Europa 2003[3]. Er ist darüber hinaus der erste Deutsche, der auf allen sieben Kontinenten einen Marathon gelaufen ist und hält deutsche Rekorde im Ultramarathon von 1000 Kilometer bis 1300 Meilen. Er belegte bei der Weltpremiere im Deca-Triathlon (10-fache Ironman-Distanz) in Monterrey den zweiten Platz. Er ist der erste Läufer, der den höchsten (Mount Everest/Nepal), den tiefsten (See Genezareth/Israel), den nördlichsten (Spitzbergen/Norwegen) und den südlichsten (Antarktis) Marathon gelaufen ist.

Seit 30 Jahren ist er als Fachjournalist tätig und hat in dieser Zeit mehr als 400 Reportagen in Print- und Onlinemagazinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich publiziert. Bei vielen namhaften Events (Badwater Ultramarathon, Western States Endurance Run, 1000-Meilen-Lauf New York, Tough Guy Race, Grand Raid) war er der erste deutsche Teilnehmer und machte diese als Pionier durch seine Publikationen im deutschsprachigen Raum bekannt.

Platzierungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Rekorde DUV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Schlett hielt folgende deutschen Rekorde der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung:[11]

  • Sechs Tage Straße: 751,563 km, 14. September 1999, New York (USA) – eingestellt 2002 von Achim Heukemes (843,275 km)
  • 1000 Kilometer: 195:51:27 h, 27. September 1989, New York – eingestellt 2002 von Achim Heukemes (172:57:18 h)
  • 1000 Meilen: 328:11:06 h, 6. Oktober 1989, New York – eingestellt 2002 von Achim Heukemes (282:30:54 h)

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 wurde Schlett gemeinsam mit Wolfgang Kulow vom Spiegel begleitet, als die beiden Läufer für eine geplantes Ausdauer-Rennen eine 500 km lange Strecke durch die zentralasiatische Sandwüste Taklamakan absolvierten. Die Dokumentation wurde im Juni 2011 auf VOX ausgestrahlt.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. steppenhahn.de : The 1992 Runner's World Trans America Footrace
  2. coolrunning.com.au : Trans-Australia Footrace
  3. transeuropalauf.de : Transeuropalauf
  4. statistik.d-u-v.org : [1]
  5. statistik.d-u-v.org : [2]
  6. statistik.d-u-v.org : [3]
  7. statistik.d-u-v.org : [4]
  8. statistik.d-u-v.org : [5]
  9. statistik.d-u-v.org : Deutschlandlauf Kap Arkona-Lörrach
  10. us.srichinmoyraces.org : [6]
  11. statistik.d-u-v.org : [7]
  12. Der Spiegel : Extrem-Test "Taklamakan". Im Dauerlauf durch Chinas Wüste. , 2011, abgerufen am 2. Februar 2019.