Stefan Werni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefan Werni
Stefan Werni Kontrabass

Stefan Werni (* 1967 in Herten) ist ein deutscher Kontrabassist, E-Bassist und Komponist elektroakustischer Musik.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werni begann 1989 eine Musikausbildung an der Musikhochschule Köln. Er arbeitet seit den späten 1980er Jahren mit deutschen und internationalen Musikern und Komponisten aus den Bereichen Jazz, Rock, Improvisationsmusik, Neue Musik und elektronische Musik zusammen.

Er tourte 1987 mit dem Bassklarinettisten und Komponisten Eckard Koltermann durch Israel und wurde 1990 festes Mitglied seiner Band. Er trat mit Gruppen wie Collage 12 (mit Eckard Koltermann, Reiner Winterschladen, Stefan Bauer, Theo Jörgensmann, Lauren Newton, Willem van Manen und Simon Nabatov), Das letzte Kammerensemble (mit Christoph Hillmann und Andreas Wahl) oder Trio Infernal – Die gute Band (mit Christian Jendreiko und Hans Kanty) bei Konzerten und Tourneen sowie Rundfunkaufzeichnungen im In- und Ausland auf. Seit 1997 war er Mitglied des Trios Take Nat (mit Manfred Billmann und Manfred Portugall) bzw. Take Nat plus one (mit Billmann, Portugall und Herwig Barthes).

Als Musiker konzertierte er neben zahlreichen weiteren mit Sheila Jordan, Sabine Kühlich, Bill Elgart, Klaus Osterloh, Tony Scott, Charlie Mariano, Alex Conti, Manish Pingle, Theo Jörgensmann, Gerd Dudek, Deepsankar Bhattacharjee, Ack van Rooyen und Lee Konitz, u. a. bei den Leipziger Jazztagen, dem Jazzfestival Viersen, dem Jazzclub Unterfahrt München, dem Jazzkeller Frankfurt/M, im Olympiapark Atlanta/USA, in der Townhall Akkon/Israel und beim Jazzfestival Maastricht.

Zudem ist er in Produktionen des Fernsehens zu sehen und war an Theatermusiken am Schlosstheater von Moers und am Schauspielhaus Bochum beteiligt.

Seit 2002 beschäftigt sich Werni als Instrumentalist und Komponist in dem Projekt Werni & Jendreiko gemeinsam mit Christian Jendreiko, inspiriert von den Access Virus Synthesizern ihres Schulfreundes Christoph Kemper, intensiv mit elektroakustischer Musik, Synthesizern, Raumprojektion und Sounddesign. Werni & Jendreiko arbeiten seither als liveelektronisches Duo sowie in Projekten mit unterschiedlichen Künstlern wie dem indischen Slidegitarristen Manish Pingle oder dem Dichter Frank Schablewski. 2015 gründeten Werni und Jendreiko das Europa Quartett,[1] um ihre musikalische Vision genreübergreifender Musik zwischen Jazz, Rock und elektronischer Musik mit einer vielseitigen und improvisationsfähigen Quartettbesetzung zu realisieren. Zu speziellen Anlässen laden sie gerne besondere Gastmusiker wie Pablo Paredes (synth) oder Deepsankar Bhattacharjee (sitar) ein.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stefan Werni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.europaquartett.eu. Abgerufen im Jahr 2021.
  2. Diskographie Stefan Werni discogs. Abgerufen im Jahr 2021.