Stemmessiepen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stemmessiepen
Stadt Hemer
Koordinaten: 51° 19′ 21″ N, 7° 43′ 51″ O
Höhe: 418 m ü. NN
Postleitzahl: 58675
Vorwahl: 02372

Stemmessiepen ist als ein Teil der ehemals selbstständigen Gemeinde Ihmert seit dem 1. Januar 1975 ein Ortsteil der Stadt Hemer in Nordrhein-Westfalen.[1] Die Ansiedlung liegt westlich von Diekgraben im Südwesten der Stadt, wo es an Iserlohner Stadtgebiet grenzt.

Die erste Erwähnung Stemmessiepens ist für das Jahr 1825 nachgewiesen. 1885 hatte die Siedlung schließlich elf Einwohner.

In Stemmessiepen liegt die Sickerquelle des Ihmerter Bachs, der als Westiger Bach in der Nähe des Alten Amtshauses in Oberhemer in den Hemer-Bach mündet. Auf den Quellsumpf ist auch die Bezeichnung Stemmessiepen zurückzuführen. Siepen bezeichnet ein sumpfiges Gelände, während stem auf ein Moor hinweist.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 333.
  2. ihmert.com: Ihmerter Straßennamen erzählen