Stephan Helm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stephan Helm
Stephan Helm, 1. SC Sollenau (01).jpg
Stephan Helm (2014)
Personalia
Geburtstag 10. April 1983
Geburtsort WienÖsterreich
Größe 182 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1992–? UFC Pamhagen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2004 UFC Pamhagen
2004–2006 FC Mönchhof
2006–2007 UFC Purbach
2007–2009 SV Mattersburg II mind. 27 (1)
2009–2011 SC-ESV Parndorf 1919 35 (3)
2009 SC-ESV Parndorf 1919 II 10 (2)
2011–2013 UFC Purbach 54 (6)
2013–2015 1. SC Sollenau 50 (1)
2015 SC Neusiedl am See 14 (1)
2016–2017 UFC Pamhagen 39 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010 UFC Pamhagen
2016–2017 UFC Pamhagen
2018 FK Austria Wien (Analyst)
2018–2020 Grasshopper Club Zürich (Analyst)
2019–2020 Grasshopper Club Zürich II
2020– LASK (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Stephan Helm (* 10. April 1983) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und nunmehriger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helm begann seine Karriere beim UFC Pamhagen, bei dem er auch in der Kampfmannschaft spielen sollte. Zur Saison 2004/05 wechselte er zum FC Mönchhof, bei dem er zwei Spielzeiten lang unter Vertrag stand. Zur Saison 2006/07 schloss er sich dem viertklassigen UFC Purbach an. Zur Saison 2007/08 wechselte er zu den drittklassigen Amateuren des Bundesligisten SV Mattersburg. In der Saison 2008/09 absolvierte er 26 Partien für Mattersburg II in der Regionalliga Ost. Zur Saison 2009/10 wechselte er innerhalb der Ostliga zum SC-ESV Parndorf 1919. In zwei Spielzeiten in Parndorf kam er zu 35 Regionalligaeinsätzen, zudem spielte er zehnmal für die Zweitmannschaft der Parndorfer in der viertklassigen Burgenlandliga.

Zur Saison 2011/12 kehrte Helm zum nunmehr nur noch fünftklassigen Purbach zurück. Mit Purbach stieg er am Ende der Saison 2011/12 wieder in die Burgenlandliga auf. In zwei Spielzeiten in Purbach kam der Mittelfeldspieler zu 54 Ligaeinsätzen, in denen ihm sechs Treffer gelangen. Zur Saison 2013/14 wechselte er wieder in die Ostliga, diesmal zum niederösterreichischen Vertreter 1. SC Sollenau.[1] In Sollenau kam er in zwei Spielzeiten zu 50 Regionalligaeinsätzen. Zur Saison 2015/16 wechselte er wieder zurück ins Burgenland zum Ligakonkurrenten SC Neusiedl am See.[2] Für die Neusiedler machte er 14 Regionalligapartien. Im Jänner 2016 kehrte er zum sechstklassigen UFC Pamhagen zurück, bei dem er einst seine Karriere begonnen hatte. In der Winterpause 2017/18 beendete er nach 39 Einsätzen für Pamhagen seine Karriere als Aktiver.

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seiner Tätigkeit in Parndorf wurde Helm im Mai 2010 Trainer des UFC Pamhagen. Diesen Posten hatte er bis November 2010 inne. Im Jänner 2016 übernahm er Pamhagen ein zweites Mal als Trainer, nebenbei spielte er diesmal auch als Aktiver für den Verein. Im Jänner 2018 wechselte zum Bundesligisten FK Austria Wien, bei dem er zunächst unter Thorsten Fink, später unter dessen Nachfolger Thomas Letsch, als Videoanalyst fungierte.[3] Zur Saison 2018/19 wurde er, wieder als Videoanalyst, von Fink in die Schweiz zum Grasshopper Club Zürich geholt.[4] Ab der Saison 2019/20 wurde er zusätzlich Trainer der viertklassigen U-21-Mannschaft der Zürcher.[5]

Zur Saison 2019/20 kehrte er nach Österreich zurück und wurde beim LASK Co-Trainer für den Bereich Offensive von Dominik Thalhammer.[6] Zur Saison 2021/22 übernimmt er als Cheftrainer den Zweitligisten SKN St. Pölten.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stephan Helm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beim 1. SC Sollenau geht es ordentlich rund ligaportal.at, am 9. Juli 2013, abgerufen am 10. Juni 2021
  2. Prenner und Co. verlassen Sollenau noen.at, am 1. Juni 2015, abgerufen am 10. Juni 2021
  3. Videoanalyst Stephan Helm im Porträt fk-austria.at, am 21. März 2018, abgerufen am 10. Juni 2021
  4. Neue Gesichter im Trainerteam gcz.ch, am 21. Juni 2018, abgerufen am 10. Juni 2021
  5. Staff der 1. Mannschaft ist gesetzt gcz.ch, am 7. Juni 2019, abgerufen am 10. Juni 2021
  6. Stephan Helm wird Offensivtrainer, Fabian Zöpfl Sportkoordinator lask.at, am 10. August 2020, abgerufen am 10. Juni 2021
  7. Duo Helm/Pogatetz übernimmt die Wölfe! skn-stpoelten.at, am 10. Juni 2021, abgerufen am 10. Juni 2021