Steve Ralston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Ralston
Spielerinformationen
Voller Name Steve Ralston
Geburtstag 14. Juni 1974
Geburtsort OakvilleUSA
Größe 1,75 m
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1991–1995 FIU Golden Panthers
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–2001
2002–2009
2010
2010
Tampa Bay Mutiny
New England Revolution
AC St. Louis
New England Revolution
187 (35)
201 (42)
002 0(0)
001 0(0)
Nationalmannschaft2
1997–2007 USA 036 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. Mai 2010
2 Stand: 30. Januar 2010

Steve Ralston (* 14. Juni 1974 in Oakville, Missouri) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Fußballspieler.

Steve Ralston hält den Rekord für die meisten Einsätze in der Major League Soccer.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

1996 kam er durch das Nachwuchsförderprogramm MLS College Draft in die neu gegründete Major League Soccer von der Florida International University. Er wurde von Tampa Bay Mutiny gedraftet und erhielt gleich in der ersten Saison den MLS Rookie of the Year Award, dem Nachwuchspreis der MLS. Ralston spielte für Tampa Bay sechs Jahre lang und verließ die Mannschaft, nachdem diese 2002 aufgelöst wurde. Er ging damit in die Geschichte als er den Rekord für die meisten Spiele bei dem Verein aufstellte. Insgesamt stand er 187 mal auf dem Platz für die Mannschaft aus Florida.

2002 ging er zu New England Revolution. In seinem ersten Jahr bei den Revs erzielte er die meisten Vorlagen (19) in dieser Saison. In den folgenden Spielzeiten war er mehrmals Kapitän der Mannschaft.

Zur Saison 2010 verließ Ralston die Revs und wechselte zum neuen Fußball-Franchise AC St. Louis in die USSF D2 Pro League, die zweithöchste Liga der USA. Er war der erste Spieler, der von dem neuen Verein unter Vertrag genommen wurde.[1] Gleichzeitig war er auch Co-Trainer unter dem damaligen Trainer Claude Anelka. Aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten, die der Verein hatte, wechselte Ralston im Juni 2010 zurück zu New England Revolution.[2]

Gleich in seinem ersten Spiel für die Revs verletzte er sich am Ellenbogen. Im Juli 2010 gab er seinen Rücktritt bekannt.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein erstes Länderspiel absolvierte Ralston am 17. Januar 1997 gegen die Peruanische Fußballnationalmannschaft.

2005 absolvierte er 15 Länderspiele in einem Jahr, wurde aber für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nur als mögliche Alternative gesehen. Seinen letzten Auftritt für die Nationalmannschaft hatte er 2007 bei dem CONCACAF Gold Cup.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Nachdem er seine ersten Erfahrungen als Co-Trainer bei AC St. Louis gemacht hatte, übernahm er im Juli 2010 die Stelle des Assistenztrainers bei Houston Dynamo.[4]

Privat[Bearbeiten]

Steve Ralston ist verheiratet mit Rachel. Mit ihr hat er zwei Töchter Anna und Clara, und einen Sohn, Liam.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralston introduced as first AC St. Louis player erschienen am 1. Februar 2010 auf www.soccerbyives.net
  2. Ralston returns to Revolution erschienen am 8. Juni 2010 auf www.soccerbyives.net
  3. Ralston set to announce retirement (Englisch) MLS. 20. Juli 2010. Abgerufen am 15. September 2010.
  4. Steve Ralston Joins The Houston Dynamo As Assistant Coach (Englisch) MLS. 22. Juli 2010. Abgerufen am 15. September 2010.
  5. Steve Ralston Biographie auf RevolutionSoccer.net