Straßenbahn Rabat-Salé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Straßenbahn Rabat-Salé
Bild
Citadis der Straßenbahn Rabat-Salé
Basisinformationen
Staat Marokko
Stadt Rabat, Salé
Eröffnung 23. Mai 2011
Betreiber Veolia Transdev
Infrastruktur
Streckenlänge 19 km
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Haltestellen 30
Betrieb
Linien 2
Reisegeschwindigkeit 20 km/h
Fahrzeuge 22 Alstom Citadis
Höchstgeschwindigkeit 70 km/h
Netzplan
Streckennetz

Die Straßenbahn Rabat-Salé (Tramway de Rabat-Salé) ist ein am 23. Mai 2011 in Betrieb genommenes Straßenbahnnetz in den marokkanischen Städten Rabat und Salé.[1] Das Netz mit einer Länge von 19 Kilometern umfasst zwei Linien und 30 Stationen und wird von Veolia Transdev mit Alstom Citadis-Zügen betrieben.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ehemalige Straßenbahn in Rabat[Bearbeiten]

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es während der Zeit des französischen Protektorats bereits eine Straßenbahn in Rabat. Die Bahnen waren Dampf- und benzinbetrieben. Der Straßenbahnnetz existierte von den 1910er Jahren bis zum Beginn der 1930er Jahre.

Die neue Straßenbahn[Bearbeiten]

Bereits 1976 wurde von Transroute ein Transportplan erarbeitet, der öffentliche Verkehrsmittel auf Eigentrasse für den Ballungsraum Rabat-Salé vorsah. Weitere Studien in den Jahren 1982 und 2003 folgten und konkretisierten die Planungen. Grund für diese Planungen war das große Bevölkerungswachstum in diesem Ballungsraum: von 2004 bis 2010 stieg die Einwohnerzahl von 1,318 Millionen auf über zwei Millionen an.

Baustelle für die Straßenbahn über den Bou-Regreg.

Auf dieser Grundlage wurden in den Jahren 2005 und 2006 die Entwurfsplanungen für das Straßenbahnnetz fertiggestellt. Das Zielnetz umfasst vier Linien und erfordert zwei Querungen des Bou-Regreg.

Die erste Phase umfasst zwei Linien:

  • Die Linie 1 verbindet Hay Karima (Salé) mit dem Viertel Agdal (Rabat), wobei sie das Stadtzentrum auf der Avenue Al Alaouiyine durchfährt. Diese Linie erschließt die wichtigsten Punkte des Ballungsraums: Die Avenue Mohammed V in Salé, das Regierungsviertel, die Bahnhöfe in Rabat und Salé, die Fakultäten und Bibliotheken zwischen Bab Rouah und Ibn Zohr, das Viertel Agdal und schließlich den Universitätscampus Bab Al Irfane und das Krankenhaus in Souissi.
  • Die Linie 2 erschließt die bevölkerungsreichen Viertel Océan, Yacoub Al Mansour und Bettana (in Salé).

Ein drei Kilometer langer gemeinsamer Abschnitt beider Linien bedient fünf Haltestellen und umfasst insbesondere die Querung des Bou-Regreg auf der neuen Brücke Hassan II.

Mit Inbetriebnahme der ersten beiden Linien ist eine deutliche Veränderung des Modal Split eingetreten. Letztlich sollten 80 % der Fahrgäste ehemalige Benutzer von Bussen oder Taxen sowie ehemalige Fußgänger sein. Ein signifikanter Anteil des Autoverkehrs soll durch die Straßenbahn ersetzt werden, zu diesem Ziel wurden drei Parkplätze bei den Endstellen gebaut.

Die Arbeiten an der neuen Straßenbahn begannen Mitte 2006 als Teil der Gesamtentwicklung des Bou-Regreg-Tals und wurden von GTR und dem französischen Unternehmen Colas ausgeführt.

Die Bahnen haben eine Reisegeschwindigkeit von 20 km/h und können 172.000 Fahrgäste pro Tag befördern.

Die offizielle Eröffnung durch König Muhammed VI fand am 18. Mai 2011 statt, und am 23. Mai 2011 begann der Fahrgastbetrieb.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVille, Rail & Transport: Inauguration du tramway de Rabat. 19. Mai 2011, abgerufen am 19. Juni 2011.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Trams in Rabat – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma

Weblinks[Bearbeiten]