Supermarine Scimitar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supermarine Scimitar
Frontansicht der Scimitar
Typ: zweistrahliges Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller:

Supermarine

Erstflug: 19. Januar 1956
Indienststellung: Januar 1957
Stückzahl: 76
Supermarine Scimitar

Die Supermarine Scimitar war ein zweistrahliges Kampfflugzeug der Zeit des Kalten Krieges aus britischer Produktion. Sie war für den Einsatz als Abfangjäger bzw. Jagdbomber vorgesehen. Der erste Prototyp startete 1951, in Dienst gestellt wurden die Maschinen ab Januar 1957. Die insgesamt 76 Serienmaschinen wurden 1965 außer Dienst gestellt. Der Name leitet sich von der englischen Bezeichnung Scimitar für einen Krummsäbel ab.

Entwicklung und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Scimitar wurde speziell für die britischen Marineluftstreitkräfte geplant und entwickelt. Sie war das erste Marineflugzeug mit gepfeilten Tragflächen. Konzipiert war die Maschine für den Einsatz mit Unterschallgeschwindigkeit. Der erste Prototyp aus dem Jahr 1951 hatte ungepfeilte, der 1954 folgende zweite Prototyp gepfeilte Tragflächen. Der seriennahe Prototyp (Typ 544) wurde im Januar 1956 vorgestellt. Die Maschinen, die ab Januar 1957 in Dienst gestellt wurden, konnten mit speziellen Kameras am Bug sowie mit Luftbetankungsbehältern ausgerüstet werden. Die Bewaffnung der Maschine war ausgesprochen modern. So konnten neben den vier fest im Rumpf installierten 30-mm-Kanonen an den vier Außenlastträgern unter den Tragflächen Luft-Luft-Raketen vom Typ Sidewinder, Luft-Boden-Raketen vom Typ AGM-12B Bullpup, konventionelle Bomben oder auch eine einzelne taktische Atombombe befestigt werden.

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 76 in Dienst gestellten Scimitar sind 39 (51 %) durch Unfälle verlorengegangen.[1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Länge 16,87 m
Spannweite 11,33 m
Höhe 4,65 m
Flügelfläche 45,06 m²
Gesamtmasse 18.144 kg
Höchstgeschwindigkeit 1142 km/h in Meereshöhe
normale Reichweite ca. 960 km
Triebwerke zwei Strahltriebwerke Rolls-Royce-Avon Mk202 mit je 5103 kp Standschub
Bewaffnung vier 30-mm-Kanonen, dazu an vier Außenlastträgern unter den Tragflächen entweder ungelenkte Raketen,
bis zu vier Luft-Luft- oder Luft-Boden-Raketen, Bomben oder eine einzelne taktische Atombombe

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Supermarine Scimitar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Scimitar history“