Sveti Jurij v Slovenskih goricah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sveti Jurij v Slovenskih goricah
Sankt Georg in den Windischen Büheln
Wappen von Sveti Jurij v Slovenskih goricah Karte von Slowenien, Position von Sveti Jurij v Slovenskih goricah hervorgehoben
Basisdaten
Staat Slowenien
Historische Region Untersteiermark / Štajerska
Statistische Region Podravska (Draugebiet)
Koordinaten 46° 36′ N, 15° 46′ OKoordinaten: 46° 36′ 0″ N, 15° 46′ 0″ O
Höhe 240 m. i. J.
Fläche 34 km²
Einwohner 2.076 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 61 Einwohner je km²
Telefonvorwahl (+386) 02
Postleitzahl 2223
Kfz-Kennzeichen MB
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Peter Škrlec
Blick in das Dorfzentrum von Jurovski Dol. Dort befindet sich die dem heiligen Georg (slow.: sveti Jurij) geweihte Kirche, die der Gemeinde ihren Namen verleiht.

Sveti Jurij v Slovenskih goricah (deutsch: Sankt Georg in den Windischen Büheln) ist eine Gemeinde in der Region Spodna Štajerska in Slowenien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sveti Jurij v Slovenskih goricah liegt in den Slovenske gorice (Windische Bühel) auf etwa 286 m. ü. A. und befindet sich 5 km nordwestlich von Lenart und 12 km nordöstlich von Maribor. Die Region ist durch sanfte Hügel geprägt. Der Hauptort Jurovski Dol liegt im Globovnica-Tal (Gogonitzbach), weitere Täle sind das Velka-Tal (Velkabach), das Tal des Gasterajski potok (Gastereibach) und das Tal des Partinjski potok. Alle diese Bäche fließen von Nordwesten nach Südosten und münden in die Pesnica.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde umfasst acht Ortschaften. Die deutschen Exonyme in den Klammern stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und werden heutzutage nicht mehr verwendet[1]. (Einwohnerzahlen Stand 1. Januar 2016[2]):

  • Jurovski Dol (Georgenthal), 388
  • Malna (Mallenberg), 231
  • Spodnji Gasteraj (Untergasterei), 317
  • Srednji Gasteraj (Mittergasterei), 65
  • Varda, 103
  • Zgornje Partinje (Partin), 572
  • Zgornji Gasteraj (Obergasterei), 150
  • Žitence (Schitanzen), 250

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Šentilj
Pesnica Nachbargemeinden Sveta Ana
Lenart

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vorher zur Gemeinde Lenart gehörende Gesamtgemeinde Sveti Jurij v Slovenskih goricah bildet seit 2006 eine eigene selbständige Kommune.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Steiermark. 1850 (Beilage Kreis Marburg)
  2. Statistisches Amt der Republik Slowenien (englisch)