Tönne Vormann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tönne Vormann, eigentlich Tons (Anton) Vormann (* 24. November 1902 in Münster; † 5. November 1993 ebenda), war ein westfälischer Maler, Radierer und Sänger.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vormann besuchte die Volks- und Höhere Schule in Münster und studierte an den Kunstgewerbeschulen in Münster, München und Berlin, wo er auch von 1929 bis 1932 für den Ullstein-Verlag arbeitete. Ab 1951 war er bei den Westfälischen Nachrichten in Münster beschäftigt und schrieb und sang seine Lieder für den Rundfunk.

Am 25. April 1983 erhielt Vormann das Bundesverdienstkreuz in Würdigung seiner Arbeit zur Erhaltung westfälischer Bräuche und der Förderung der plattdeutschen Sprache in Wort und Lied.[1] In Münster-Wolbeck, wo er lebte, wurde der Tönne-Vormann-Weg nach ihm benannt.[2]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tönne Vormann: De Groffschmett. In: YouTube. YouTube, LLC, 13. März 2008, abgerufen am 27. August 2011 (Video, plattdeutsch).
  • Tönne Vormann: Burlala. In: YouTube. YouTube, LLC, 13. Mai 2009, abgerufen am 27. August 2011 (Video, plattdeutsch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolbecker Chronik
  2. 51° 55′ 16,9″ N, 7° 43′ 20,2″ O