Tales from the Elvenpath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tales from the Elvenpath
Kompilationsalbum von Nightwish

Veröffent-
lichung(en)

2004

Label(s) Drakkar

Format(e)

CD

Genre(s)

Symphonic Metal/Power Metal

Titel (Anzahl)

15

Laufzeit

67m48s

Besetzung

Tales from the Elvenpath ist ein Best-of-Album von Nightwish.

Das Album erschien 2004 bei Drakkar und wird dem Genre Symphonic Metal/Power Metal zugerechnet.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tales from the Elvenpath ist ein von Nightwishs Ex-Label Drakkar, bereits nach deren Wechsel zu Nuclear Blast, herausgegebenes Best-of-Album.

Trackliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1][2][3]
Tales from the Elvenpath
  DE 7 01.11.2004 (13 Wo.)
  AT 19 31.10.2004 (7 Wo.)
  CH 12 31.10.2004 (21 Wo.)
  1. Wishmaster (Wishmaster, 2000)
  2. Sacrament of Wilderness (Oceanborn, 1998)
  3. End of all Hope (Century Child, 2002)
  4. Bless the Child (Century Child, 2002)
  5. Sleeping Sun (u. a. Oceanborn, 1998)
  6. She is my Sin (Wishmaster, 2000)
  7. Walkin' in the Air (Oceanborn, 1998)
  8. Stargazers (Oceanborn, 1998)
  9. Over the Hills and far away
  10. The Kinslayer (Wishmaster, 2000)
  11. Dead Boy's Poem (Wishmaster, 2000)
    Bonustracks:
  12. Sleepwalker (Wishmaster, 2000)
  13. Nightquest (Oceanborn, 1998 – nur Japan und Argentinien)
  14. Lagoon
  15. Wayfarer (Century Child, 2002)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. musicline.de: Nightwish in den deutschen Albencharts (Memento vom 30. August 2011 im Internet Archive)
  2. austriancharts.at: Nightwish in den österreichischen Charts
  3. hitparade.ch: http://fhitparade.ch/showinterpret.asp?interpret=Nightwish (Link nicht abrufbar)