Tamas Giorgadse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giorgadze, Tamaz 1979 Dortmund.jpg
Tamas Giorgadse, Dortmund 1979
Verband GeorgienGeorgien Georgien
Geboren 9. November 1947
Tiflis, Sowjetunion
Titel Internationaler Meister (1975)
Großmeister (1977)
Aktuelle Elo‑Zahl 2504 (März 2017)
Beste Elo‑Zahl 2535 (Januar 1978 bis Januar 1979)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Tamas Giorgadse (georgisch: თამაზ გიორგაძე, * 9. November 1947 in Tiflis) ist ein georgischer, früher sowjetischer, Schachspieler.

Tamas Giorgadse gewann mit der sowjetischen Mannschaft 1968 und 1969 die Studentenweltmeisterschaft. Bei der 46. UdSSR-Meisterschaft in Tiflis belegte er den 4. Rang. Im Jahr 1975 verlieh ihm die FIDE den Titel Internationaler Meister, 1977 dann den Großmeistertitel.[1] 2004 erhielt er zusätzlich den Titel FIDE Senior Trainer.

Giorgadse wird bei der FIDE als inaktiv geführt, da er seit dem Rr 29-BSCA Cup im November 2002 in Tiflis keine gewertete Partie mehr gespielt hat.

Turniererfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Decin 1975: 2./3. Platz
  • Tiflis 1977: 1./2. Platz mit Cholmow
  • Dortmunder Schachtage 1979: 1. Platz [2]
  • Hannover 1983: 2. Platz hinter Karpow[3]
  • Costa del Sol 1986: 1. Platz
  • Salamanca 1989: 1.-3. Platz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 77
  2. Dortmunder Schachtage - Übersicht und Berichte ab 1973
  3. Deutsche Schacheinzelmeisterschaft 1983 in Hannover auf TeleSchach (Kreuztabelle und Partien)